Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) hatte 2018 einige sehr schwache Geschäftsergebnisse präsentiert. Angesichts des insgesamt schwierigen Börsenumfeldes wirkt das Kursminus von knapp 15 Prozent für die Aktie des Windturbinenherstellers auf Gesamtjahressicht jedoch gar nicht einmal so bedrohlich.

Zumal es in den Jahren zuvor deutlich steiler in die Tiefe ging. Im neuen Jahr ist sogar eine steile Erholungsrallye angelaufen. Seit Jahresanfang liegt Nordex rund 20 Prozent im Plus. Das Unternehmen konnte einige Male mit positiven Meldungen zur Auftragslage aufwarten. Diese hat sich inzwischen erholt.

Allerdings bleibt die Frage, ob es sich dabei nur um einen kurzfristigen Effekt handelt. Kurzfristig wäre es wichtig, wenn die im SDAX- und TecDAX gelistete Nordex-Aktie den nachhaltigen Sprung über die 200-Tage-Linie im Bereich von 9 Euro schaffen könnte.

Ein Selbstläufer wird dies nicht, allerdings hat sich die Stimmung rund um Nordex im Vergleich zur Negativstimmung der vergangenen Jahre endlich etwas aufgehellt.

Nordex WAVE XXL Call
WKN DS9LGZ
ISIN DE000DS9LGZ6
Emissionstag 28. Nov. 2018
Produkttyp WAVEs XXL Call
Emittent Deutsche Bank

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

 

Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei