Bildquelle: markteinblicke.de

Der Schlussspurt zum Ende der vergangenen Börsenwoche hatte bei einigen Anlegern Hoffnungen auf eine anhaltende Erholungsrallye geweckt. Am heutigen Montag legte der DAX jedoch erst einmal den Rückwärtsgang ein. 

Das war heute los. Dem wichtigsten deutschen Börsenbarometer machten unter anderem schwache Vorgaben aus den USA und die weltweiten Konjunktursorgen zu schaffen. Der US-Baumaschinengigant Caterpillar (WKN: 850598 / ISIN: US1491231015) hatte die Markterwartungen für das Schlussquartal 2018 nicht ganz erfüllen können. Außerdem enttäuschte der Ausblick. Schuld daran ist vor allem die erwartete Konjunkturabkühlung.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte sich die Aktie der Deutschen Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) dem schwachen Gesamtmarktumfeld besonders gut entziehen. Allerdings lagen die Kurszuwächse in der Spitze nur etwas über 1 Prozent. Bei den Bonnern geht es derzeit spannend zu. Neben der kommenden Versteigerung der 5G-Mobilfunk-Frequenzen will das Unternehmen vor allem die Fusion zwischen T-Mobile US (WKN: A1T7LU / ISIN: US8725901040) und Sprint (WKN: A1W1XE / ISIN: US85207U1051) über die Bühne bringen.

Deutlich schlechter lief es am DAX-Ende dagegen für die Covestro-Aktie (WKN: 606214 / ISIN: DE0006062144). Das Papier rutschte zeitweise um etwas mehr als 3 Prozent ins Minus. Damit kommt die Erholung immer noch nicht in die Gänge, nachdem die ehemalige Bayer-Tochter im Vorjahr Anleger mit einer Gewinnwarnung verschreckt hatte und der Aktienkurs gehörig unter Druck geraten war.

Das steht morgen an. Am morgigen Dienstag wird im britischen Parlament erneut der Brexit zu Thema. Es stehen wichtige Abstimmungen über verschiedene Anträge zum Brexit-Deal an. Aus den USA erreichen uns am Nachmittag der Case-Shiller-Hauspreisindex für den Monat November und das Conference Board Verbrauchervertrauen (Januar).

Außerdem wird es im Rahmen der Berichtssaison richtig interessant. Die neuesten Apple-Zahlen dürften weltweit Anklang finden. Außerdem werden Anleger hierzulande ganz besonders auf SAP (WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600) und die jüngsten Geschäftszahlen des Walldorfer Softwarekonzerns schauen.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DX8G2E / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DS41BY.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei