In Bezug auf künftige „Anpassungen“ der Leitzinsen signalisierte die US-Notenbank (Fed) gestern Abend eine „geduldige“ Vorgehensweise. Dieser Fakt sowie positiv aufgenommene Unternehmensdaten ließen den Dow Jones über die Marke von 25.000 Punkten klettern.

Unterdessen hält die schlechte Stimmung in der chinesischen Industrie an. Der DAX zeigt sich nach anfänglichen Gewinnen kaum verändert. Aktuelle Zahlen kamen u.a. von Siltronic (WKN: WAF300 / ISIN: DE000WAF3001) und Shell (WKN: A0D94M / ISIN: GB00B03MLX29). Holger Scholze berichtet.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Börse Stuttgart / Pressefoto Federal Reserve

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei