Bildquelle: © Niels Thies / Deutsche Bundesbank

Die Aktienmärkte haben sich in der vergangenen Woche positiv entwickelt. Allerdings stellte der DAX mit einem Wochenminus von 0,9 Prozent die Ausnahme dar. Rohöl und Gold konnten in der Vorwoche zulegen um 2,9 Prozent bzw. 1,8 Prozent. Allerdings sollten Bullen im Fall des Goldpreises Vorsicht walten lassen.

Zusammenfassung:
„Warten“. Stop-Loss wurde ausgelöst (2).

Trend und Kursziele:
Trend:↓ fallend
Kursziele: moderat 1.162 USD, ambitioniert 1.013 USD
Gültig: bis Überschreiten von 1.362 (4)

Gültige Signale:
↓ Shortsignal unterhalb von 1.259 (1)
↑ Stop-Loss- und Warnsignal: Low-Pole oberhalb 1.284 (2)

Stopps (Ausblick):
↑ Umkehrsignal: Longsignal oberhalb 1.390 (3)

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: © Niels Thies / Deutsche Bundesbank

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Goldzahn24 Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Goldzahn24
Gast

Gab es nicht erst vor kurzem ein charttechnisches Golden Cross? Also die 50 Tage Linie durchstößt die 200 Tage Linie von unten nach oben. Das würde doch statistisch gesehen für einen weiter steigenden Goldpreis sprechen. Ich persönlich setzten mit Minenaktien auf weiter steigende Preise und habe auch noch einige Goldzähne die ich verkaufen möchte. Ich spekuliere auf einen nachhaltigen Anstieg auf über 1.400 Dollar in den nächsten 6 Monaten.

Liebe Grüße
Joachim

Datenschutz
Zustimmung zur Datenschutzerklärung https://markteinblicke.de/datenschutz