Bildquelle: Pressefoto RATIONAL AG

Die Erwartungen beim Großküchenausstatter Rational (WKN: 701080 / ISIN: DE0007010803) sind hoch, was nicht weiter verwundert, angesichts einer stattlichen Bewertung. Da kann es schon Unzufriedenheit hervorrufen, wenn Rational seine Erwartungen „nur“ erfüllt. An der Börse gibt die Aktie nach, nachdem das Unternehmen seine vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht hat.

Der Umsatz wuchs 2018 um elf Prozent. Die im Jahresverlauf angehobene Prognose hatte zehn bis zwölf Prozent vorgesehen. Beim Betriebsgewinn (Ebit) werden 205 Millionen Euro erreicht, nach 188 Millionen Euro 2017. Sensationell bleibt die Ebit-Marge von 26,4 (26,7) Prozent, die durchaus einen Bewertungsaufschlag rechtfertigt. (Endgültige Zahlen und den Dividendenvorschlag gibt es am 14. März.) Aktuell würde sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) beim einem Marktwert von 6.151 Millionen Euro und einem geschätzten Nettogewinn von 156 Millionen Euro von knapp 40 errechnen…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto RATIONAL AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei