Bildquelle: Pressefoto Alibaba

Der Solactive® BRIC E-Commerce Index schloss gestern auf einem neuen Allzeithoch. Der Index umfasst die größten Unternehmen aus dem E-Commerce-Bereich in Brasilien, Russland, Indien und China.

Aktuell zählen neben den chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027), Baidu (WKN: A0F5DE / ISIN: US0567521085) und Tencent (WKN: A1138D / ISIN: KYG875721634) unter anderem CVC Brasil Operandora aus Brasilien, makemytrip aus Indien und Mail.ru (WKN: A1C8BP / ISIN: US5603172082) aus Russland. Während Alibaba, Baidu und Tencent zuletzt schwächelten, trieben vor allem die Unternehmen aus Brasilien und Indien den Index kräftig nach oben. Das Wachstum in diesen Märkten ist Experten längst nicht zu Ende.

Dem jährlichen Brazil E-Commerce Bericht von Ecommerce Foundation zufolge lag der E-Commerce-Umsatz 2018 geschätzt bei rund 21 Mrd. US-Dollar. Zudem hat bisher nur rund 28,6 Prozent der Bevölkerung online eingekauft. Diese Zahl könnte sich mittelfristig deutlich steigen, denn über 82 Prozent der Bevölkerung ist unter 54 Jahre und 38 Prozent unter 24 Jahre alt. In Indien könnte einer Studie von Pwc zufolge die Mittelschicht von 2017 bis 2022 von 380 Mio. auf 540 Mio. Menschen ansteigen. Der Studie zufolge könnte sich der E-Commerce-Markt gleichzeitig von 36 auf rund 105 Mrd. USD rund verdreifachen. In China hat der E-Commerce-Umsatz 2018 Schätzungen zufolge die Marke von ein Billion Dollar erreicht. Zwar hat das Wachstum zuletzt spürbar nachgelassen und 2018 „nur“ noch ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Großen Einfluss hatte dabei die Lockerung der grenzüberschreitenden Online-Geschäfte. So weitete die chinesische Regierung bereits zum 1.1.2018 die Höchstgrenze für Online-Bestellungen aus dem Ausland. Zum 1. Januar 2019 wurde die Obergrenze erneut erhöht. In den ersten neun Monaten 2018 stiegen die Importe aus Online-Bestellungen bereits um mehr als 50 Prozent. Gleichzeitig streben Alibaba & Co ins Ausland, um für ihre ausländischen Plattformen, chinesische Waren zu exportieren. Alibaba, JD.com (WKN: A112ST / ISIN: US47215P1066) und Tencent dominieren den inländischen E-commerce-Handel und die Bezahlungen per Mausklick und Mobil. Auch für Russland sind Experten optimistisch. So erwarten die Analysten von Morgan Stanley, dass sich der Onlinehandel in Russland von 2017 bis 2023 nahezu verdreifachen wird.

Prognosen bergen jedoch Risiken. Wie die jüngste Konsolidierung zeigt, sind Rücksetzer im Aktienindex nicht ausgeschlossen. Schwächt sich das Wachstum in einem oder mehreren BRIC-Staaten spürbar ab, könnten die jeweiligen Aktien und damit auch der Aktienindex unter Druck geraten.

Charttechnischer Ausblick: Solactive® BRIC E-Commerce

Widerstandsmarken: –

Unterstützungsmarken: 220/206 Punkte

Der Solactive® BRIC E-Commerce Performance Index bildet langfristig einen Aufwärtstrend. Im 2. und 3. Quartal 2018 konsolidierte das Aktienbarometer von 260 auf 220 Punkte. Zum Jahreswechsel drehte der Index wieder nach oben und markierte gestern ein neues Allzeithoch.

Solactive® BRIC E-Commerce Performance Index; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 14.02.2011 – 13.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Index-Zertifikat auf den Solactive® BRIC E-Commerce Performance Index

HVB Open End Index Zertifikat
Basiswert Solactive®

BRIC E-Commerce

Performance-Index

ISIN/WKN HW8X5M / DE000HW8X5M2
Laufzeit Open End*
Währung EUR
Verwaltungsentgelt/

Indexberechnungsgebühr p. a.

0,85/0,15 % p. a.
Briefkurs (Verkaufspreis) EUR 26,34
* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen. Stand: 13. Februar 2019; 11:09

 

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: Pressefoto Alibaba

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei