Internationale Handelskonflikte und die Abkühlung der Weltwirtschaft haben die deutsche Wirtschaft zum Jahresende gebremst. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag in den letzten drei Monaten des Jahres etwa auf dem Niveau des Vorquartals. Der DAX legt trotzdem weiter zu, weil es Hoffnungen auf eine Lösung des Handelskonflikts zwischen den USA und China gibt. Nach Gewinnsprüngen sind die Aktien von Airbus (WKN: 938914 / ISIN: NL0000235190) und Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) gefragt. Holger Scholze berichtet.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Börse Stuttgart / © AIRBUS GROUP

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei