Bildquelle: markteinblicke.de

Im Top kletterten die DAX-Kurse gestern sogar bis auf 11.261 Punkte und damit auf ein neues Wochenhoch. Doch überraschend schwache US-Einzelhandels- und Arbeitsmarktdaten bremsten die Blue Chips aus. Und das deutlich – im Tief sackten die Notierungen auf 11.078 Zähler ab, womit das offene Gap vom Dienstag exakt zur Hälfte geschlossen wurde. Das bedeutet:

Setzt sich die rückläufige Tendenz heute fort, müsste – neben der vollständigen Schließung der Kurslücke – auch mit einem neuerlichen Test der runden 11.000er-Barriere gerechnet werden. Hält die dem Verkaufsdruck nicht stand, würde sich das Chartbild wieder sichtlich eintrüben, zumal als nächstes Kursziel dann bereits die 10.800er-Marke zu nennen wäre. Bricht auch die, wird es eng, schließlich droht bei 10.700 Punkten der neuerliche Absturz aus dem übergeordneten 2018er-Abwärtstrendkanal!

Können die Kurse heute dagegen direkt nach oben abdrehen, wäre der Rücksetzer als nächstes Pullback einzustufen; allerdings müssten die Blue Chips dafür mindestens in den Bremsbereich bei 11.150/11.200 zurückkehren. Ein Schlusskurs oberhalb des alten Januar-Zwischentops bei 11.217 Zählern würde dabei die Weichen für einen direkten Marsch bis an die nächsten Widerstände bei 11.300 bzw. 11.322/11.330 stellen, bevor es weiter aufwärts an die massive Hürde bei 11.372/11.400 gehen könnte.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DT96QK DS4YRW
Basispreis 9.411,90 12.742,38
Knock-out-Schwelle 9.411,90 12.742,38
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 6,71 6,52
Kurs1) 16,54 17,05

1)Uhrzeit: 15.02.2019 08:17:34

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei