Bildquelle: Pressefoto Henkel

Der Schaum ist bei der Henkel-Aktie (WKN: 604843 / ISIN: DE0006048432) zusammengefallen. Von 130 Euro ist sie inzwischen bis auf zwischenzeitlich 83 Euro zurückgefallen. Angesichts dieser herben Verluste kommt natürlich unweigerlich die Frage auf, ob der Sturz ausgestanden ist – oder es womöglich noch tiefer geht?

Charttechnisch befindet sich die Henkel-Aktie klar in einem mittelfristigen Abwärtstrend, was nachvollziehbar nicht für einen Einstieg spricht. Zuletzt wurde auch die Unterstützungslinie bei 87 Euro unterschritten – und wieder zurückerobert. Dieser kleinen Bärenfalle lassen sich durchaus positive Aspekte abgewinnen. Allerdings könnte sich die aktuelle Bewegung auch als Erholung im Abwärtstrend herausstellen. Das nächste Kursziel wäre dann die (massive) Haltelinie (März/Oktober-Tief 2014) bei 72 Euro. Wie steht Henkel geschäftlich dar?

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Henkel

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei