Bildquelle: Pixabay / MichaelWuensch

Am Markt für Kryptowährungen schlug die Nachricht ein wie eine Bombe. Die US-Großbank JPMorgan Chase (WKN: 850628 / ISIN: US46625H1005), sogar gemessen an der Bilanzsumme die größte Bank der USA, bringt eine eigene Kryptowährung heraus.

Allerdings handelt es sich beim „JPM Coin“ zunächst nur um einen Prototyp, der nur mit einer kleinen Zahl von Geschäftskunden getestet werden soll. Dabei geht es auch nicht darum, in den Wettbewerb mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen einzusteigen. Vielmehr möchte das Finanzinstitut mithilfe der Blockchain-Technologie Geldtransfers zwischen seinen Kunden einfacher, schneller, transparenter und sicherer gestalten.

Trotzdem sieht man dies bei einigen Marktteilnehmern als einen Durchbruch für Kryptowährungen in Richtung Mainstream. Man kann jedoch nicht behaupten, dass die Notierungen für Kryptowährungen wie Bitcoin dadurch sofort angesprungen wären. Der Bitcoin-Preis bewegte sich zuletzt eher seitwärts. Zumindest haben sich die Notierungen nach dem letztjährigen Preissturz stabilisiert. Folgt nun die Erholung?

Long Mini Future auf 1 Bitcoin, XBT
WKN VF2GYM
ISIN DE000VF2GYM5
Emissionstag 28. Januar 2019
Produkttyp Mini Futures
Emittent Vontobel

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / MichaelWuensch

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei