Bildquelle: markteinblicke.de

Die Hoffnung der Börsianer auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China lebte in der vergangenen Handelswoche fort. Für den DAX reichte es daher sogar für ein neues Jahreshoch.

Die Erholungsrallye kommt zwar nur sehr langsam voran. Allerdings handelt es sich dabei schon fast um Lichtgeschwindigkeit, wenn man an die Turbulenzen Ende 2018 und das DAX-Minus von 18 Prozent auf Gesamtjahressicht blickt.

Deutschland

Die Deutsche Bank hatte es zuletzt alles andere als einfach. Zwar konnte das Institut für 2018 nach drei Jahren endlich wieder einen Gewinn ausweisen, das Vertrauen des Marktes hat die Deutsche Bank damit längst noch nicht wieder. Mehr dazu hier.

Das Hamburger Biotechnologieunternehmen Evotec profitiert von den starken Wachstumsaussichten in der Biotech- und Pharmabranche. Innovative Weg zur Bekämpfung von Krankheiten sind gefragt. Außerdem schafft es Evotec selbst immer wieder mit einigen Erfolgsmeldungen aufzuwarten und damit die Stimmung am Aktienmarkt anzuheizen. In den vergangenen Tagen platzte das TecDAX– und MDAX gleich mit zwei Erfolgsmeldungen heraus. Mehr dazu hier.

Die Allianz hat ihre Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt. Der Versicherungskonzern hat erneut einen operativen Rekordgewinn erwirtschaftet und steigert nun die Dividende auf EUR 9,00. Zudem beflügelte das angekündigte Aktienrückkaufprogramm von EUR 1,5 Mrd. die Aktie. Mehr dazu hier.

International

Wenn man bedenkt, welche Euphorie NVIDIA noch vor wenigen Monaten mit hervorragenden Geschäftszahlen und optimistischen Wachstumsaussichten entfachen konnte, fallen die jüngsten Ergebnisse recht dürftig aus. Trotzdem nahmen Anleger die Zahlen für das Schlussquartal und Gesamtjahr 2018/19 (Ende 27. Januar 2019) positiv auf. Mehr dazu hier.

Canopy Growth ist der weltweit größte Hersteller und Vertreiber von qualitativ hochwertigem medizinischem Cannabis. Mit der zunehmenden Akzeptanz und Legalisierung von Cannabis baut das Unternehmen nun weltweit seine Präsenz aus – auch auf dem deutschen Markt. Mehr dazu hier.

Über ein Jahr lang suchte Amazon in den USA nach einem Standort für ein „zweites Hauptquartier“ neben dem Firmensitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington. Am Ende entschied man sich für zwei Standorte, in Long Island City im New Yorker Stadtteil Queens und in Arlington im US-Bundesstaat Virginia in der Nähe der Hauptstadt Washington. Doch nun wird das New Yorker Projekt aufgrund von Widerständen in der Bevölkerung und der lokalen Politik nicht realisiert. Mehr dazu hier.

Die BYD-Aktie hatte sich zuletzt von ihrer zwischenzeitlichen Schwächephase erholt. Unter anderem, weil die Hoffnungen auf eine Einigung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit größer geworden sind. Allerdings hatte es der chinesische Batterie- und Elektroautohersteller ohnehin geschafft, sich mit Hilfe der Konzentration auf die Elektromobilität gegen solche und andere Marktunsicherheiten zu wappnen. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten steht in der kommenden Woche erneut die Berichtssaison im Fokus. Es berichten unter anderem Hertz Global, Mosaic (Montag); AutoZone, BASF, Home Depot, Papa John’s, Xing (New Work) (Dienstag); Bayer, Beiersdorf, Fitbit, Weibo (Mittwoch); 3D Systes, ABB, Borussia Dortmund, Dürr, Zalando (Donnerstag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei