Die Deutsche Börse AG (WKN: 581005 / ISIN: DE0005810055) hat den bereinigten Gewinn um 17 Prozent auf eine Milliarde Euro steigern können. Das lag auch gerade an den volatilen Märkten. „Je mehr die Börsen schwanken, desto mehr wird gehandelt. Das macht sich beim Ergebnis der Deutschen Börse bemerkbar“, sagt Stefan Scharffetter von der Baader Bank.

Eine Übernahme klappte aber bisher weiterhin nicht. An der Börse Oslo habe man kein Interesse heißt es. „Man streckt die Fühler nach Asien aus“, so der Experte bei Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch im Interview an der Frankfurter Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: inside-wirtschaft.de / Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei