Seit rund fünf Wochen passierte so gut wie nichts, im Chart von Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809). Die Papiere schoben sich zuletzt in einer Seitwärtsrange zwischen 20 und 21 Euro seitwärts, und erst gestern gelang ein erster Ausbruchsversuch auf der Oberseite. Damit ist jetzt alles möglich, zum Beispiel ein neues Jahreshoch (das zur Bestätigung des Ausbruchs auch erforderlich wäre). Aber eben auch ein Rückfall in die Schiebezone, die nicht ohne Grund just auf diesem Niveau zu finden ist, wie das Volumenprofil beweist. Von der Unterseite ganz zu schweigen!

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Prime Quants / Pixabay / qimono

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] die für gute Stimmung gesorgt hatte. Nicht umsonst konnte der Hamburger Biotechnologiewert seine charttechnische Ausgangslage verbessern. Jetzt hat Evotec […]

trackback

[…] dass die im MDAX und TecDAX gelistete Evotec-Aktie einen steilen Anstieg hinlegen konnte. Die charttechnische Ausgangslage hat sich entsprechend verbessert. Nun legte das Hamburger Biotechnologieunternehmen […]