Bildquelle: markteinblicke.de

Auch am heutigen Dienstag kam der DAX nicht so richtig vom Fleck. Dabei drehte das wichtigste deutsche Börsenbarometer um den Vortagesschluss.

Das war heute los. Im Tagesverlauf wechselten die Vorzeichen einige Male. Die Kursbewegungen hielten sich insgesamt jedoch in Grenzen. Im Fokus stand die Aussicht auf ein schwächeres Wirtschaftswachstum in China. Allerdings will die Pekinger Regierung auch gegensteuern und die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt unter anderem mithilfe von Steuererleichterungen unterstützen, was Börsianern wiederum gefallen dürfte.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte heute vor allem Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000) überzeugen. Die Aktie des Nivea-Herstellers legte zeitweise knapp 2 Prozent an Wert zu. Damit erholte sich das Papier weiter, nachdem Beiersdorf Anleger in der Vorwoche mit seinem Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr enttäuscht und für einen deutlichen Kurssturz der Beiersdorf-Aktie gesorgt hatte. In 2019 sollen die Umsatzerlöse konzernweit organisch um 3 bis 5 Prozent zulegen, während die EBIT-Marge bei rund 14,5 Prozent liegen soll. 2018 wurde noch ein organisches Umsatzplus von 5,4 Prozent erzielt, während die EBIT-Marge bei 15,4 Prozent lag.

Die Covestro-Aktie (WKN: 606214 / ISIN: DE0006062144) beendete dagegen ihren Erholungskurs der vergangenen Tage und landete heute mit einem zwischenzeitlichen Kursminus von etwa 1,5 Prozent am DAX-Ende. Zuvor hatte der Kunststoffspezialist mit seinen jüngsten Zahlen und dem Ausblick ebenfalls nicht überzeugen können.

Das steht morgen an. Am morgigen Aschermittwoch werden hierzulande keine marktrelevanten Konjunkturdaten veröffentlicht. In den USA ist die Nachrichtenlage etwas interessanter. Am Nachmittag erreicht uns als Vorgriff auf die am Freitag anstehende Bekanntgabe der offiziellen US-Arbeitsmarktdaten der US-Regierung für den Monat Februar der neueste ADP-Report. Darüber hinaus werden einige Daten zur US-Handelsbilanz veröffentlicht, was im Hinblick auf den Handelsstreit mit China nicht ganz unerheblich ist.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DS32EG / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DS41C3.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei