Bildquelle: markteinblicke.de

Am heutigen Freitag musste der DAX weitere Kursverluste einstecken. Die zwischenzeitlich an den Aktienmärkten beobachtete Euphorie scheint schon wieder verflogen zu sein.

Das war heute los. Einmal mehr waren es Konjunktursorgen, die am Markt für schlechte Stimmung sorgten. Die EZB hatte die Wachstumsaussichten für die Eurozone gesenkt und hält es offenbar für nötig, die Leitzinsen in diesem Jahr nicht mehr anzuheben. Zudem macht sich die rückläufige Wachstumsdynamik in China bemerkbar. Und nun enttäuschten auch noch die neuesten US-Arbeitsmarktdaten. Für den Monat Februar meldete die US-Regierung lediglich einen Zuwachs von 20.000 Arbeitsplätzen.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX überzeugte trotz des schwachen Marktumfelds einmal mehr vor allem Vonovia (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1). Die Aktie des Immobilienkonzerns konnte zeitweise rund 4 Prozent an Wert zulegen und sogar auf ein neues Rekordhoch klettern. Vonovia hatte Anleger mit einem deutlichen Ergebnisanstieg im Geschäftsjahr 2018 und einer höheren Dividende überzeugt. Außerdem sollte dem Unternehmen eine anhaltend lockere Geldpolitik der EZB zugutekommen.

Enttäuschend verlief der heutige Tag dagegen für thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001). Die Aktie des Stahl- und Technologiekonzerns rutschte zeitweise um rund 3 Prozent ins Minus. Das Papier setzte damit die schwache Performance der vergangenen Tage fort.

Das steht in der kommenden Woche an. Gleich am Montag erwartet uns die Bekanntgabe der neuesten US-Einzelhandelsumsätze. Der Dienstag steht ganz im Zeichen des Brexit. Im britischen Parlament steht eine weitere Abstimmung über das Austrittsabkommen, das Premierministerin Theresa May mit der EU ausgehandelt hat, an. Am Dienstag werden außerdem die neuesten US-Inflationsdaten veröffentlicht. Diese sind vor allem im Hinblick auf das weitere Vorgehen der US-Notenbank Fed wichtig. Inzwischen werden am Markt für 2019 sogar Leitzinssenkungen als eine Möglichkeit gehandelt.

DAX-Produkte für Montag.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DS32EG / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DS41C3.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei