Mit dem Jahreswechsel 2018/19 schien die Aktie der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) den Abwärtstrend des Vorjahres hinter sich lassen zu können, denn es ging relativ zügig auf ein neues Jahreshoch bei 8,32 Euro. Selbst der anschließende Rücksetzer wurde schnell wieder aufgekauft, und der nächste Angriff auf die Eindämmungslinie hätte beinahe zum Erfolg geführt…

…aber eben nur beinahe, denn zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen geht es für die Papiere wieder deutlich abwärts. Dabei hätten die Kurse – einen Ausbruch über das amtierende 2019er-Top vorausgesetzt – beste Chancen auf die Rückeroberung des GD200 gehabt!

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Prime Quants / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei