Bildquelle: markteinblicke.de

Am Freitag scheiterte der DAX nur ganz knapp am alten 2018er-Märztief bei 11.727 Zählern. Immerhin gelang auf Anhieb sowohl die Rückeroberung der Volumenspitze bei 11.600 als auch der Sprung über die Volumenkante bei 11.650 und das alte Top bei 11.677 per Tagesschluss, damit senden die Bullen ein starkes Signal aus:

Kann der Index diesen Ausbruch nämlich heute mit weiteren Gewinnen bestätigen, sollte auch der Break an der horizontalen Eindämmungslinie bei 11.726/11.727 möglich sein. Oberhalb dieser Hürde wäre dann Platz bis zum GD200, der nun bei 11.789 verläuft. Und gelingt auch hier der Ausbruch, hätten die Blue Chips freie Bahn bis zur Nackenlinie der übergeordneten SKS-Formation bei 11.869, bevor eine weitere Volumenkante und die 12.000er-Barriere warten.

Auf der Unterseite steht dafür nun mit der 11.600er-Schwelle eine neue Haltelinie bereit; eine Etage tiefer würden die Kurse auf die 11.500er-Marke treffen, noch ein Stockwerk darunter sichert die markante Haltezone bei 11.400/11.372 Zählern die Notierungen ab. Wichtig zu wissen: Mit kurzen, trendbestätigenden Rücksetzern/Pullbacks sollte weiterhin gerechnet werden!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC0MMV DS4YRW
Basispreis 10.345,82 12.705,95
Knock-out-Schwelle 10.345,82 12.705,95
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 8,55 11,45
Kurs1) 13,68 10,25

1)Uhrzeit: 18.03.2019 08:18:54

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei