Bildquelle: markteinblicke.de

Während der Wochenauftakt eher verhalten ausfiel, kletterte der DAX am heutigen Dienstag auf eine neues Jahreshoch und überquerte dabei zeitweise die Marke von 11.800 Punkten.

Das war heute los. Anleger ließen sich nicht einmal vom anhaltenden Brexit-Chaos und dem ungelösten Handelsstreit zwischen China und den USA verunsichern. Zumal nach einigen Tagen endlich auch die Wall Street positive Impulse für den DAX liefern konnte. Geholfen haben auch überraschend positiv ausgefallene ZEW-Konjunkturerwartungen. Während sich das wichtigste deutsche Börsenbarometer damit inzwischen im Bereich seiner 200-Tage-Linie befindet, gerät selbst die psychologisch wichtige 12.000-Punkte-Marke in greifbare Nähe.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte vor allem Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) von dem positiven Marktumfeld profitieren. Die Aktie des Stuttgarter Autobauers kletterte in der Spitze um rund 4 Prozent nach oben. Damit setzte das Papier die Erholung der vergangenen Tage fort, nachdem der globale Handelsstreit, das WLTP-Verfahren oder die Diesel-Problematik Daimler und anderen Autowerten lange Zeit zu schaffen gemacht hatten.

Während sich Anleger relativ sorgenfrei zeigten, verschmähten sie vor allem so genannte defensive Werte aus den Bereichen Konsumgüter oder Energieversorgung. So gehörten Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000), Henkel (WKN: 604843 / ISIN: DE0006048432) und RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) zu den schwächsten DAX-Werten. Ihre Stärken, sich in turbulenten Zeiten relativ robust zu zeigen, waren heute weniger gefragt, stattdessen setzten Investoren auf riskantere Werte. Beispielsweise verlor die RWE-Aktie zeitweise knapp 1 Prozent an Wert.

Das steht morgen an. Am morgigen Mittwoch dürfte vor allem das Ergebnis der jüngsten Fed-Sitzung im Fokus stehen. Dabei wird am Markt nicht mit eine Leitzinserhöhung gerechnet, viel interessanter dürfte daher der Blick auf die Einschätzung der wirtschaftlichen Lage vonseiten der US-Währungshüter sein. Außerdem blicken Marktteilnehmer ein weiteres Mal nach Großbritannien. Dort stehen erneut wichtige Debatten zum Thema Brexit auf der Agenda.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DS32EG / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DS41C3.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei