Das Gerichtsurteil im fernen Kalifornien hat die Bayer-Aktie (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) auf dem völlig falschen Fuß erwischt – gerade noch waren die Papiere dabei, die 70er-Marke zurückzuerobern, lagen vor dem heutigen Handelstag mit +15,1% seit Jahresbeginn vorne. Damit ist es jetzt erstmal vorbei, denn schon zur Eröffnung krachte die Aktie per Gap nach unten und markierte bei 60,49 Euro ein neues Jahrestief. Dadurch rückt plötzlich die 60-Euro-Marke wieder in den Fokus, und auch das alte 2018er-Tief könnte noch einmal eine (tragende) Rolle spielen.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Prime Quants / Pressefoto Bayer AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei