Bildquelle: © Jungheinrich AG

Der globale Handelsstreit schadet der Exportnation Deutschland. Allerdings bleibt „Made In Germany“ ein echtes Qualitätssiegel. Die Produkte der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer sind auf den Weltmärkten besonders gefragt.

Entsprechend haben sie gute Chancen, selbst schwierigere Marktphasen durchzustehen. Nicht umsonst rechnet der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) damit, dass Maschinenbaufirmen dank der guten Auftragslage und des hohen Auftragsbestandes auch in 2019 mit Produktionszuwächsen rechnen können.

Anleger können mithilfe passender Finanzprodukte auf den Solactive Deutscher Maschinenbau Performance-Index ebenfalls vom langfristigen Erfolg dieses Sektors profitieren. Der Solactive Deutscher Maschinenbau Index enthält die Aktien von 15 deutschen Maschinen- und Anlagenbauern.

Zu den Indexmitgliedern zählen derzeit der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson (WKN: WACK01 / ISIN: DE000WACK012), der Automobilzulieferer und Spezialist für Lackieranlagen Dürr (WKN: 556520 / ISIN: DE0005565204) oder der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich (WKN: 621993 / ISIN: DE0006219934).

Open End Index Zertifikat auf den Solactive Deutscher Maschinenbau Performance-Index
WKN HW8X5N
ISIN DE000HW8X5N0
Emissionstag 7. Dezember 2017
Produkttyp Index-/Partizipations-Zertifikat
Emittent HVB/UniCredit

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: © Jungheinrich AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei