Bildquelle: Pressefoto Lufthansa

Zu den jüngsten Belastungsfaktoren für die Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) gehörten die gestiegenen Aufwendungen für Verspätungen und Flugausfälle sowie einmalige Integrationskosten bei Eurowings.

Gerade diese dürfte man bei der Kranich-Airline jedoch gerne gestemmt haben. Schließlich galt es die übernommenen Air-Berlin-Anteile zu integrieren. Langfristig will der DAX-Konzern davon natürlich profitieren. Ein Problem waren auch die Belastungen aus höheren Treibstoffkosten. Trotzdem konnte das Unternehmen das zweitbeste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erzielen.

Zudem stellt das Management für 2019 ein Umsatzwachstum in Aussicht, während den erwarteten Mehrbelastungen aus höheren Treibstoffkosten mit Kostensenkungen begegnet werden soll. Hilfreich sollten auch steigende Passagierzahlen sein.

In dieser Hinsicht konnte die Kranich-Airline im Februar einen Anstieg um 1,9 Prozent auf 9 Millionen Fluggäste verbuchen. Gleichzeitig wurde die Auslastung der Maschinen verbessert.

Long Mini Future auf Lufthansa
WKN VA85L5
ISIN DE000VA85L57
Emissionstag 31. Oktober 2018
Produkttyp Mini Futures
Emittent Vontobel

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Lufthansa

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei