Guten Morgen Deutschland. Das war ja gestern ein Blutbad, sowohl im DAX, als auch später an der Wall Street. Über die Citigroup als Pennystock hatte ich ja schon geschrieben. Allerdings droht jetzt wohl der Ausschluss aus dem Dow Jones – auch wenn es keine öffentlich nachvollziehbaren Regeln für den Index gibt.

Aber zurück zum DAX: Die Marke von 3.600 Punkten wurde erneut nicht gerissen. Und heute wird wohl eher ein ruhiger Tag werden – es sei denn die US-Börsen reißen den Markt nochmal nach unten – sei es durch eine GM-Insolvenz oder andere Horrorereignisse.

Noch ein kurzer Blick auf die Termine:
– US; Arbeitslosenquote Februar
– US; Verbraucherkredite Januar

An der Zahlenfront bleibt es eher ruhig:
ESCADA, MediClin, Veolia Environnement, WPP Group

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ausblick DAX: Geht das Blutbad weiter?"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Lupe, der Satire-Blog
Gast

Der UBS hat es auch nichts genutzt, den grössten Abzocker, den die Schweiz je hatte, an die Spitze zu setzen. Trotz dem Ossi Grübel sank der Kurs gestern 7%