Bildquelle: Pressefoto Daimler

Bahnt sich da etwa eine Kurswende an? Charttechnisch deutet einiges auf ein (vorläufiges) Ende der Talfahrt bei der Daimler-Aktie (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) hin. Zur Erinnerung: Ziemlich genau ein Jahr lang, von Januar 2018 bis Januar 2019, ist das Papier des Automobilkonzern gefallen. In den vergangenen Wochen fand eine Stabilisierung statt – und nun wurde der Trend gebrochen, was von den mittelfristigen Folgeindikatoren bestätigt wurde.

Zudem hat sich eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation herausgebildet, deren Nackenlinie, besser Nackenzone, bei 55 Euro schon fast durchschritten ist. Das macht sich recht gut. Fundamental wird das von der Ankündigung von Sparmaßnahmen begleitet. Diese sind allerdings keine wirkliche Überraschung, da bekannt ist, dass die Autokonzerne finanzielle Mittel für die anstehenden Investitionen für die kommenden Jahre freibekommen müssen, bei Volkswagen (VW) und bei BMW ist das nicht anders…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Daimler

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei