Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX bestätigte gestern den Ausbruch über die 200-Tage-Linie mit dem Sprung auf ein neues Jahreshoch bei 11.961 Zählern! Damit nimmt der DAX jetzt direkt Kurs auf die runde 12.000er-Barriere, deren Bremskraft noch durch die auf diesem Niveau verlaufende Volumenspitze verstärkt wird. Aus charttechnischer Sicht kommt dem Break über die vielbeachtete Schwelle daher eine besondere Bedeutung zu:

Kann der Index auch diese Hürde aus dem Weg räumen (hier gilt wie immer der Schlusskurs!), hätten die Notierungen aus dem Stand Platz bis an den nächsten Widerstandsbereich bei 12.200 Punkten, wo eine Volumenkante und die obere Begrenzung des breiten 2018er-Abwärtstrendkanals zu finden sind. Eine Etage höher wartet dann bei 12.500 die rechnerische Zielzone der inversen SKS, die sich im Winter herausgebildet hatte.

Auf der Unterseite müssen derweil die Unterstützungen neu sortiert werden. Als erster Halt fungiert nun die Nackenlinie der übergeordneten SKS aus den Jahren 2017/18, die bei 11.869 Punkten verläuft. Eine Etage tiefer dürfte der GD200 die Kurse auffangen. Sollte es noch einmal unter den langfristigen Durchschnitt zurückgehen, bieten sich die altbewährten Haltezonen bei 11.650 und 11.600 Zählern an – wo ebenfalls markante Volumenspitzen bzw. -kanten ihren Platz haben!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC0MMV XM3B6V
Basispreis 10.358,49 13.328,85
Knock-out-Schwelle 10.358,49 13.328,85
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,56 8,47
Kurs1) 15,84 14,13

1)Uhrzeit: 04.04.2019 08:14:40

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei