Bildquelle: Pressebild OSRAM Licht AG

Osram (WKN: LED400 / ISIN: DE000LED4000) sorgte in den vergangenen Tagen für eine erneute Enttäuschung. Einmal mehr wartete der Lichtkonzern mit einer Gewinnwarnung auf. Die Geschäfte laufen alles andere als rund.

Schuld daran ist vor allem die anhaltende Marktschwäche in der Automobilindustrie. Insbesondere in China lief es zuletzt nicht mehr so gut wie in den vergangenen Jahren. Besonders ärgerlich: Es schwächelt derzeit vor allem der zeitweise sehr gut laufende Bereich Opto Semiconductors.

So sollen die Umsatzerlöse laut neuer Prognose im laufenden Geschäftsjahr um 11 bis 14 Prozent schrumpfen, nachdem zuvor sogar ein Umsatzwachstum zwischen 0 und 3 Prozent prognostiziert worden war. Die bereinigte EBITDA-Marge wird bei 8 bis 10 Prozent gesehen (vorher: 12 bis 14 Prozent). Somit ist einmal mehr sparen angesagt.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass allmählich die schlechten Nachrichten eingepreist sein sollten. Und natürlich bleibt die Übernahmehoffnung. Die Gespräche mit den Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle Group laufen noch.

OSRAM Licht AG WAVE XXL Call
WKN XM1VLX
ISIN DE000XM1VLX9
Emissionstag 3. März 2015
Produkttyp WAVEs XXL
Emittent Deutsche Bank

 

Bildquelle: Pressebild OSRAM Licht AG

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Buche (70 Mio. Euro). Unter dem Strich verbuchte der Münchener Konzern von Januar bis März einen Verlust von 91 Mio. Euro, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Gewinn von 57 Mio. Euro erzielt […]