Während der deutsche Leitindex in dieser Woche rund 4% aufsatteln und dabei gleich mehrere Jahresbestmarken (aktuell: 12.029) markieren konnte, hängt die Wirecard-Aktie (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) deutlich hinterher. Ein marginales Minus von 0,7% auf Wochensicht ist der messbare Beleg für den spannungsarmen Kursverlauf. Dabei bräuchten die Papiere dringend neue Impulse, um einen Befreiungsschlag initiieren zu können. Die relevanten Kursziele auf der Ober- bzw. Unterseite sind jedenfalls hinlänglich bekannt, was auch für die Triggermarken gilt.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Prime Quants / Pressefoto Wirecard

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei