Bildquelle: markteinblicke.de

Mit den gestrigen Kurszuwächsen bleiben die DAX-Bullen weiterhin am Drücker, wenngleich für den neuerlichen Sprung über die 12.000er-Schwelle noch ein etwas größerer Kraftaufwand notwendig sein wird. Dennoch:

Die Richtung stimmt, im deutschen Leitindex, der heute mit einem Satz über die runde Tausender-Marke im Chart für neue Impulse sorgen könnte. Sobald dann auch das bisherige Jahreshoch bei 12.029 Punkten überboten wird, wäre der Weg zunächst frei bis an die obere Begrenzung des übergeordneten 2018er-Abwärtstrendkanals, die knapp unterhalb der Volumenkante bei 12.200 Zählern verläuft. Darüber hätten die Kurse anschließend Platz bis an die ausgeprägte Volumenspitze bei 12.450 Punkten. Nicht zu unterschätzen ist dabei allerdings das Restrisiko auf der Unterseite:

Sollte der Index heute noch einmal den Rückwärtsgang einlegen, müsste zunächst mit einem weiteren Test der SKS-Nackenlinie bei 11.869 Punkten gerechnet werden. Hält die dem Druck nicht stand, könnte es schnell zur Schließung des offenen Gaps bei 11.778 kommen, bevor über einen Rücksetzer bis an die 200-Tage-Linie bzw. die Unterstützungen bei 11.650 und 11.600 nachgedacht werden sollte.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC0MMV XM3B6V
Basispreis 10.364,46 13.318,99
Knock-out-Schwelle 10.364,46 13.318,99
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,56 8,53
Kurs1) 15,78 14,02

1)Uhrzeit: 12.04.2019 08:25:59

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei