Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

In der ersten Bundesliga gibt es ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Bayern und Dortmund um den Titel. Am Schluss der Tabelle ist rechnerisch noch nichts entschieden. Stuttgart, Nürnberg und Hannover 96 sind aktuell die Anwärter für den Abstieg. In der zweiten Liga hat Köln aktuell die besten Karten für den Aufstieg in die erste Liga. Der HSV und Union Berlin machen sich jedoch ebenfalls berechtigte Hoffnungen. Fünf Spieltage stehen noch aus ehe die Auf- und Absteiger für die nächste Saison beziehungsweise die Gegner der Relegation feststehen.

Die Deutsche Börse prüft vierteljährlich, wer in die erste Liga sprich in den DAX® und welche Unternehmen sich für die zweite (MDAX®) und dritte Liga (SDAX®) qualifizieren. Im März gelang beispielsweise Dialog Semiconductor und Knorr-Bremse der Aufstieg in den MDAX® sowie Amadeus Fire und Varta der Aufstieg in den SDAX®. Die Chance auf einen Aufstieg in den nächst höheren Index birgt oftmals Kurspotenzial. Schließlich müssen unter anderem Fonds, die den jeweiligen Index abbilden, das von ihnen gemanagte Portfolio bei Indexänderungen entsprechend anpassen und die Aktien aufnehmen. Der Deutscher Aufsteiger Index umfasst zwölf potenzielle Aufstiegskandidaten.

Pro Auswahlindex der Deutschen Börse AG – DAX®, MDAX®, SDAX® sowie TecDAX® – wird wie folgt verfahren: Zuerst werden die drei potenziellen Dax® Aufsteiger ermittelt. Danach werden jeweils drei mögliche MDAX®-, drei SDAX®- und zuletzt die drei TecDAX®-Aufsteiger ausgewählt. In jedem Selektionsverfahren wird nach der Marktkapitalisierung und dem Umsatz sortiert. Beide Rangfolgen werden den Ranglisten entnommen. Um für den Deutscher Aufsteiger Index letztendlich qualifiziert zu werden, muss die Marktkapitalisierung der einzelnen Werte mindestens 100 Millionen Euro betragen. Weiterhin muss das durchschnittliche, tägliche Handelsvolumen in den letzten sechs Monaten mindestens 100.000 Euro aufweisen. Aktuell zählen CTS Eventim (WKN: 547030 / ISIN: DE0005470306), Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C / ISIN: DE000A0HN5C6), Schaeffler (WKN: SHA015 / ISIN: DE000SHA0159) und SMA Solar (WKN: A0DJ6J / ISIN: DE000A0DJ6J9) zum Index. Die Nettodividenden werden im Index berücksichtigt. Vierteljährlich, jeweils im Folgemonat der Entscheidung der Deutschen Börse, wird die Indexzusammensetzung überprüft und gegebenenfalls angepasst und alle Indexmitglieder wieder gleichgewichtet.

Investmentmöglichkeiten

Index-Zertifikat auf den Deutscher Aufsteiger Net Return Index

HVB Open End Index Zertifikat
Basiswert Deutscher Aufsteiger Index
ISIN / WKN DE000HX8SH70 / HX8SH7
Laufzeit Open End*
Währung EUR
Verwaltungsentgelt p. a. 0,50 % p. a.
Briefkurs (Verkaufspreis) EUR 11,12
* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen. Stand: 15.04.2019, 10:40 Uhr

 

Details zum Index und der Zusammensetzung finden sich hier:

https://www.icf-markets.de/customized-indizes/details/DE000A2X1TK2/

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei