Bildquelle: Pressefoto Tesla

Die Aktie von Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) geriet im gestrigen Handel unter kräftigen Verkaufsdruck. Grund hierfür ist ein viraler Clip von einem brennenden Model S in Shanghai. In dem Video vom Sonntagabend, das sich schnell in chinesischen Online-Netzwerken verbreitete, ist zu sehen, wie der in einem Parkhaus abgestellte Tesla in Flammen aufgeht und ausbrennt.

Vorfall wird untersucht
Der US-Autobauer kündigte im chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo eine Untersuchung des Vorfalls an. Laut Tesla ist bereits ein Team nach Shanghai entsandt worden, das mit den dortigen Behörden in Kontakt stehen soll. Nach aktuellem Stand hat es bei dem Vorfall keine Verletzten gegeben.

Aktie im Korrektur-Modus
Die Aktie von Tesla setzte gestern um rund 4 Prozent zurück (Schlusskurs: 262,75 US-Dollar). Sollte sich die Korrektur weiter fortsetzen, steht charttechnisch in Kürze ein Test des bisherigen Jahrestiefs vom 25. März bei 254 US-Dollar an. Bei einem Unterschreiten sind die nächsten Unterstützungen die Jahrestiefs von 2018 bei 248 und 245 US-Dollar.

Trendpfeile zeigen nach unten
Tesla notiert aktuell im Abstand von 15 Prozent unter der bei 309 US-Dollar verlaufenden 200-Tage-Linie und damit in einem ausgeprägten Abwärtstrend. Für einen nachhaltigen Aufwärtsdreh der Aktie müsste dieser gleitende Durchschnitt zurückerobert werden. Nächstes Kursziel wäre dann das 2018er-Jahreshoch bei 380 US-Dollar. Vorerst zeigen die Trendpfeile für Tesla aber klar nach unten.

Anleger, die von der Stärke von Tesla überzeugt sind, können mit einem passenden Hebelprodukt (WKN: VA7B38 / ISIN: DE000VA7B387) überproportional von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit dem entsprechenden Short-Produkt (WKN: VF3FMC / ISIN: DE000VF3FMC1) die Chance auf sinkende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Tesla

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei