Bildquelle: Pressefoto Amazon

Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) ist das wohl disruptivste Unternehmen der Gegenwart und hat seit seinem Bestehen kaum Gewinne gemacht. Alles wurde und wird dem Wachstum untergeordnet und erst in den letzten Jahren bleiben auch unterm Strich Gewinne hängen und zwar stark steigende.

Warren Buffett hat nie in Amazon investiert, doch vor einiger Zeit bekannte er, dass es ein Fehler gewesen sei, nicht in die Kraft von Amazon zu investieren. Und gestern Abend, kurz vor der diesjährigen Hauptversammlung seiner Investmentholding Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2 / ISIN: US0846707026), platze Buffett bei CNBC damit heraus, dass Berkshire im letzten Quartal „einige“ Amazon-Aktien gekauft habe. Doch was bedeutet das nun? Immerhin stieg Buffett vor einiger Zeit auch groß bei Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) ein und zwar mit den Worten, dass Apple in seinen Augen kein Wachstumsunternehmen mehr sei, sondern eher ein Konsumwert. Denkt Buffett also, die Wachstumszeiten lägen hinter Amazon?

Zunächst einmal kann man feststellen, dass Buffett sich sehr gut mit Amazon-Chef Jeff Bezos versteht und ihn und sein Wirken außerordentlich schätzt. So sagte er vor einem Jahr, er habe Amazon von Anfang an beobachtet und was Bezos dort geschafft habe, komme einem Wunder nah. Darüber hinaus sind Berkshire und Amazon im Verbund mit JPMorgan Chase dabei, eine eigene Krankenversicherung („Haven“) auf die Beine zu stellen, was für viel Unruhe in der Branche sorgt(e), denn zusammen bringen es die drei Giganten auf mehrere hunderttausend Angestellte.

Aber Buffett schätzt Bezos und Amazon eben auch auf ökonomischem Gebiet und daher ist das einzige, was ihn von einem Einstieg bei Amazon abhält, der Preis. Genauer gesagt, die Bewertung. Denn Amazon ist nach klassischen Value-Maßstäben kaum kaufbar. Als Quality Investment mit starkem ökonomischen Burggraben hingegen schon. Denn auch wenn erst seit kurzem unterm Strich Gewinne hängen bleiben, zeigten der Cashflow bei Amazon schon länger die wahre Ertragskraft des Internetgiganten an…

Auf www.intelligent-investieren.net geht es weiter…

Kissig Ein Beitrag von Michael C. Kissig

Er studierte nach Abschluss seiner Bankausbildung Volks- und Rechtswissenschaften und ist heute als Unternehmensberater und Investor tätig. Neben seinem Value-Investing-Blog „iNTELLiGENT iNVESTiEREN“ verfasst Michael C. Kissig regelmäßig eine Kolumne für das „Aktien Magazin“.

Bildquellen: Michael C. Kissig / Pressefoto Amazon

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei