Bildquelle: Pixabay / PIX1861

Seit der jüngsten Korrektur pendelt der Palladiumpreis deutlich unter den vorangegangenen Höchstständen seitwärts. Dass insbesondere Finanzspekulanten hinter den extremen Kursbewegungen stecken, legen Daten der US-Regulierungsbehörde CFTC nahe.

Demnach hatten Hedgefonds und andere Finanzinvestoren zwischen Ende Februar und Mitte März an den Terminbörsen massiv auf steigende Notierungen des Edelmetalls gesetzt. Als es für Palladium dann nach unten ging, wurden die entsprechenden Positionen glattgestellt, woraufhin der Kurseinbruch beschleunigt wurde.

Fundamental gesehen zeigen die Kurspfeile für Palladium jedoch weiterhin tendenziell nach oben. Denn die Nachfrage aus der Autoindustrie bleibt hoch, wo Palladium für die Herstellung von Katalysatoren für Benzinfahrzeuge verwendet wird. Außerdem ist ein Ende des seit bereits acht Jahren andauernden Angebotsdefizits nicht in Sicht.

Open End Turbo Long auf Palladium 
WKN MF7GF4
ISIN DE000MF7GF41
Emissionstag 28. August 2018
Produkttyp Open End Turbo
Emittent Morgan Stanley

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / PIX1861

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei