Bildquelle: markteinblicke.de

An den US-Börsen herrscht wieder Feierlaune. Während der DAX (WKN: DB2KE7/ ISIN: DE000DB2KE72) trotz der jüngsten Kursanstiege immer noch im Abstand von 8 Prozent unter dem Januar-2018-Allzeithoch (13.559 Punkte) notiert, haben die wichtigen US-Indizes Nasdaq 100 (WKN: DB2KFB/ ISIN: DE000DB2KFB8) und S&P 500 (WKN: DB2KFC/ ISIN: DE000DB2KFC6) in den vergangenen Handelstagen neue historische Höchststände erreicht.

S&P 500: Das weltweite Börsenleitbarometer
Vor allem der Wertentwicklung des letztgenannten Index kommt eine erhebliche Bedeutung zu, denn aufgrund der hohen Marktbreite (500 US-Aktien) gilt der S&P 500 noch vor dem Dow Jones (WKN: DB2KFA/ ISIN: DE000DB2KFA0) als wichtigster Aktienindex der USA und damit gleichzeitig als Kompass für die weltweiten Aktienmärkte.

Kräftige Erholungs-Rallye
Die jüngste Kursentwicklung des S&P 500 zeigt den steilen Kursanstieg der Aktienmärkte seit Jahresanfang. Nachdem das Börsenbarometer am 24. Dezember vergangenen Jahres auf den tiefsten Stand seit April 2017 gefallen war, startete der S&P 500 eine V-förmige Erholungs-Rallye. Dabei kletterte der Index bis zum 1. März auf ein Vier-Monats-Hoch bei 2803 Punkten.

Neues Allzeithoch am Dienstag
Es folgte ein kurzer Rücksetzer bis knapp unter die bei 2750 Zählern verlaufende 200-Tage-Linie, woraufhin der S&P 500 den Steigflug fortsetzte. Im Zuge dieser Aufwärtsbewegung ging es für die Notierungen bis zum vergangenen Dienstag auf 2945,83 Punkte nach oben, womit der Index den höchsten Zählerstand aller Zeiten erreichte und gleichzeitig ein massives Kaufsignal generierte.

3000er-Marke im Visier
Nachdem der S&P 500 am Mittwoch und Donnerstag konsolidierte, wurde der Freitag mit einem Kursplus von rund einem Prozent beendet, womit der S&P 500 wieder auf Höhe dieses jüngsten All-Time-Highs notiert (Freitag-Schlusskurs: 2945,64 Punkte). Charttechnisch ist der Weg damit nach oben vollkommen frei von Widerständen. Das nächste Kursziel stellt sich auf die runde 3000er-Marke.

Das sind die nächsten Unterstützungen
Nach dem steilen Kursanstieg seit Jahresanfang (+18 Prozent) ist die Wahrscheinlichkeit jetzt aber groß, dass es zu einem kurzfristigen Rücksetzer kommt. Dieser könnte den Kurs noch einmal auf den Unterstützungsbereich bei 2800 Punkten drücken. Knapp darunter, bei 2774 Zählern liegt die 200-Tage-Linie, die eine weitere Unterstützung darstellt und gehalten werden muss, um den übergeordneten Aufwärtstrend zu verteidigen (aktueller Abstand zur 200-Tage-Linie: +6 Prozent).

Anleger, die von der Stärke des S&P 500 überzeugt sind, können mit einem Mini Future Bull auf den S&P 500 (WKN: HY8YA2 / ISIN: DE000HY8YA28) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit dem Mini Future Bear (WKN:  HX9DJZ/ ISIN: DE000HX9DJZ6) die Chance auf sinkende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei