Bildquelle: Pressefoto Dialog Semiconductor

Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) verzeichnete beim Gewinn im ersten Quartal dank einer geringeren Steuerbelastung einen Anstieg um 5 Prozent auf 18 Mio. US-Dollar. Vor Steuern (EBT) verringerte sich der Gewinn aber von 28 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal auf 26 Mio. US-Dollar in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres. Auch der operative Gewinn sank. Dieser gab von 33 Mio. US-Dollar auf 25 Mio. US-Dollar nach. Beim Umsatz vermeldete der Apple-Zulieferer einen Rückgang von 11 Prozent auf 295 Mio. US-Dollar.

Zuversicht fürs zweite Quartal
Für das laufende zweite Quartal rechnet das im TecDAX und im MDAX notierte Unternehmen jedoch wieder mit einem anziehenden Geschäft. Zwischen April und Ende Juni erwartet Dialog Semiconductor einen Umsatz von 293 Mio. US-Dollar bis 333 Mio. US-Dollar, bereinigt um eine einmalige Lizenzzahlung infolge des Verkaufs von Bereichen an Apple. Dies würde im Vergleich zum ersten Quartal einen Anstieg um 13 Prozent bedeuten, der über den Erwartungen der Analysten liegt.

Die um Sondereffekte bereinigte Marge soll laut dem Unternehmensvorstand im zweiten Quartal auf dem Niveau des Jahresauftakts oder sogar leicht darüber liegen. Dialog Semiconductor hatte bereits Ende April die Eckdaten bekanntgegeben und dabei insbesondere bei der Gewinnmarge positiv überrascht.

Dialog Semiconductor möchte unabhängiger von Apple werden
Der Konzern hatte Anfang April das Zuliefergeschäft mit Stromsteuerungschips zu großen Teilen an Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) verkauft. Dialog Semiconductor möchte sich unabhängiger von Apple machen. Mit dem iPhone-Hersteller sind 2018 rund drei Viertel der Erlöse erzielt worden. Sorgen um einen Einbruch der Apple-Geschäfte waren auch der Grund für den kräftigen Kurseinbruch der Dialog-Aktie im vergangenen Jahr.

Kräftige Aufholbewegung
Inzwischen wurde dieser Rücksetzer aber wieder wettgemacht. Nachdem die Notierungen bis Ende Juni 2018 auf 12,65 Euro gefallen waren und damit auf ein Fünf-Jahres-Tief, startete die Aktie eine kräftige Aufholbewegung. Dabei legte der Kurs in den folgenden zehn Monaten um 178 Prozent zu und markierte Anfang Mai dieses Jahres ein Fünf-Monats-Hoch bei 35,16 Euro.

Mittelfristige Gewinnperspektive: +29 Prozent
Nach diesem Top setzte die Aktie auf die 34er-Marke zurück und pendelt seitdem seitwärts. Gelingt der Ausbruch über das Fünf-Monats-Hoch, liegt das nächste Kursziel bei 44 Euro, dem Zwischenhoch vom November 2017. Damit würde sich ein mittelfristiges Gewinnpotenzial von 29 Prozent eröffnen. Die nächste Zielmarke ist dann das 2017er-Jahreshoch bei 51 Euro.

Das sind die nächsten Unterstützungen
Sollte die Aktie von Dialog Semiconductor nach dem steilen Kursanstieg der vergangenen Monate noch einmal zurücksetzen, liegen die nächsten Unterstützungen bei 28 und 26 Euro. Eine weitere Kursbarriere darunter ist die bei rund 23 Euro verlaufende 200-Tage-Linie, die sich bereits Anfang Januar als Unterstützung erwiesen hat.

Anleger, die von der Stärke von Dialog Semiconductor überzeugt sind, können mit einem Mini Future Bull auf Dialog Semiconductor (WKN: HX8X8T / ISIN: DE000HX8X8T9) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit dem Short-Zertifikat (WKN: HX9HQK / ISIN: DE000HX9HQK4) die Chance auf sinkende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Dialog Semiconductor

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Die Topwerte im DAX sind HeidelbergCement (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004), Vonovia (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1) und Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604). In der zweiten Reihe sorgte der schwäbisch-britische Halbleiterkonzern Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) für Furore. […]

trackback

[…] liefert seit vergangenem Jahr Halbleiter für die neuesten Smartphone-Modelle von Huawei. Dialog Semiconductor könnte diese Zusammenarbeit in Zukunft noch ausbauen und sich so unabhängiger von seinem […]

trackback

[…] Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) konnte im zweiten Quartal die eigene Prognose leicht übertreffen. Der Umsatz verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insbesondere aufgrund eines einmaligen Lizenzgeschäfts mit dem Großkunden Apple um 63 Prozent auf 482 Mio. US-Dollar. Damit wurde die Prognose von 438 bis 478 Mio. US-Dollar übertroffen. […]