Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX rauschte am Donnerstag ansatzlos unter die 12.000er-Marke bis auf das Tagestief bei 11.957 Punkten und konnte die runde Tausendermarke bis zur Schlussglocke auch nicht mehr zurückgewinnen. Das bedeutet…

Mit dem gestrigen Rücksetzer haben die DAX-Bullen deutlich an Boden verloren. Sollte der direkte Re-Break bei 12.000 (den der DAX immerhin nachbörslich schaffte) heute nicht gelingen, müsste mit einer Ausweitung der Verkäufe bis an die Nackenlinie der SKS-Formation bei 11.869 gerechnet werden. Hält die dem Verkaufsdruck nicht stand, könnte sich die Korrektur mühelos bis an die beiden Kanten des offenen Gaps vom 03. April (11.854 -11.778) oder sogar bis an die 200-Tage-Linie ausweiten, die heute bei 11.670 Punkten verläuft. Damit würden die Kurse bereits in den Einzugsbereich der markanten Volumenkante bzw. -spitze bei 11.650/11.600 geraten.

Sofern die Blue Chips heute Abend jedoch oberhalb der 12.000er-Marke ins Wochenende gehen, könnte der Kursrutsch gestern als Pullback gewertet werden. Dafür sollte es anschließend aber möglichst ohne Umwege wieder in Richtung 12.200/12.370 gehen, um sich die Chancen auf eine Fortsetzung der 2019er-Rallye offenzuhalten!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1NM9 XM3B76
Basispreis 10.557,30 13.511,81
Knock-out-Schwelle 10.557,30 13.511,81
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,84 8,26
Kurs1) 15,33 14,45

1)Uhrzeit: 10.05.2019 08:29:54

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei