Bildquelle: markteinblicke.de

Lange Zeit lief es an den Aktienmärkte richtig gut. Nach einem starken ersten Quartal 2019 fiel auch der Start in das zweite Börsenquartal stark aus. Allerdings grätschte US-Präsident Donald Trump nun dazwischen und sorgte für eine Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China. Am Freitag stiegen die Sonderabgaben für chinesische Importe im Wert von rund 200 Mrd. US-Dollar von 10 auf 25 Prozent. China kündigte seinerseits Vergeltungsmaßnahmen an.

Dabei wurde die zwischenzeitliche Börsenrallye von der Hoffnung der Anleger auf eine Einigung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit befeuert. Jetzt muss man wieder zittern. Laut Darstellung des US-Präsidenten hätten die chinesischen Verhandlungsführer bereits gemachte Zusagen zurückgezogen. Zumindest wird weiterhin miteinander geredet, so dass ein großer Deal zwischen den beiden Weltmächten nicht ganz vom Tisch ist. Die Märkte würden sich in diesem Fall entsprechend erleichtert zeigen.

Deutschland

Wenn man sich bei Wirecard doch nur wieder auf die glänzenden Wachstumsaussichten und die starken Quartalszahlen konzentrieren könnte… Allerdings ist dies nicht so einfach, nachdem die „Financial Times“ mit ihren Berichten zu mutmaßlichen Bilanzmanipulationen in der Wirecard-Niederlassung in Singapur Marktteilnehmer aufgeschreckt hat. Mehr dazu hier.

Die jüngste Erholung an den Börsen hat auch dafür gesorgt, dass sich die zeitweise arg gebeutelten deutschen Automobilwerte erholt zeigen konnten. Allerdings haben die Branchenvertreter immer noch mit sehr vielen Unsicherheitsfaktoren zu kämpfen. Dies wurde nun im Zuge des jüngsten Quartalsberichts von Volkswagen deutlich. Der „Dieselskandal“ verfolgt die Wolfsburger noch immer. Mehr dazu hier.

Dialog Semiconductor verzeichnete im ersten Quartal Einbußen beim Umsatz und beim operativen Gewinn. Für das laufende zweite Quartal rechnet der Konzern aber wieder mit einem anziehenden Geschäft. Bei der Aktie eröffnet sich jetzt ein Gewinnpotenzial von 29 Prozent. Mehr dazu hier.

Die Commerzbank verzeichnete im ersten Quartal einen massiven Gewinneinbruch. Dieser verringerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 262 Mio. Euro auf jetzt 120 Mio. Euro. Branchenexperten hatten aber mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet. Trotz des Gewinnrückgangs sieht sich das Kreditinstitut auf Kurs in eine zunächst weiterhin eigenständige Zukunft. Mehr dazu hier.

International

Elon Musk – Geschäftsführer und Visionär hinter Tesla – hat sich lange Zeit gesträubt, sich am Kapitalmarkt zusätzliches Geld zu beschaffen. Nachdem die jüngst veröffentlichten Quartalszahlen wieder in die roten Zahlen abgerutscht sind, gab er bekannt, dies nun zu ändern und öffnete Tesla für eine weitere Kapitalaufnahme. Aber wie geht es weiter? Mehr dazu hier.

Derzeit gehört die Aktie des norwegischen Wasserstoff-Spezialisten Nel ASA („Nel“) zu den heißesten Titeln am deutschen Aktienmarkt. Am Mittwoch legte das Unternehmen seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2019 vor. Anleger zeigten sich geradezu begeistert. Mehr dazu hier.

Lyft hat im ersten Quartal tiefrote Zahlen verbucht. Einen Monat nach dem Börsengang vermeldete der Uber-Rivale einen hohen Verlust von 1,1 Mrd. US-Dollar. Damit hat sich das Minus in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verfünffacht (Q1 2018: -234 Mio. US-Dollar). Mehr dazu hier.

Bisher scheint die US-Investorenlegende Warren Buffett mit dem Einstieg beim chinesischen Autohersteller BYD alles richtig gemacht zu haben. Das Unternehmen hat eine erstaunliche Entwicklung genommen. Allerdings ist dies keine Garantie dafür, dass BYD auch in Zukunft im Konzert der ganz Großen bestehen wird. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten wird es in der kommenden Woche erneut spannend. Die aktuelle Berichtssaison geht weiter. Der Anlegerblick richtet sich unter anderem auf E.ON, Hochtief, QSC (Montag); Allianz, Evotec, K+S, Lanxess, Merck KGaA, Nordex, Ströer, thyssenkrupp (Dienstag); BVB, Cancom, Alibaba, Leoni, RIB Software, RWE, Tencent, TUI, United Internet, Cisco (Mittwoch); Südzucker, Walmart, zooplus, Baidu.com, NVIDIA (Donnerstag); Deere, Dürr, Richemont (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei