Bildquelle: markteinblicke.de

Nach dem Motto „Ende gut, alles gut“ schaffte es auch der Dow Jones am Freitag zurück in die Gewinnzone, womit die Ausgangslage für den heutigen Start in die neue Woche eigentlich recht gut sein sollte. Allerdings hat der US-Präsident am Wochenende im Zollstreit noch einmal nachgelegt:

Sollten sich die Kurse davon direkt beeinflussen lassen, dürfte es im DAX zum nächsten Test der 12.000er-Marke kommen. Fallen die Notierungen dort nach unten durch, rückt sofort die Nackenlinie der großen SKS bei 11.869 Punkten als Zielzone ins Visier. Darunter könnte es bei 11.778 Zählern zur Schließung der offenen Kurslücke vom 03. April kommen, bevor es an und um die 200-Tage-Linie gehen würde.

Können die Bullen dagegen an die Erholung vom Freitag anknüpfen, stellt sich das nächste Kursziel bereits auf die 12.200er-Marke; gelingt dort der Re-Break, wäre eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis an die Volumenspitze bei 12.370 denkbar. Für neue bullishe Signale sollte es jedoch über das bisherige 2019er-Top bei 11.436 bzw. die 12.500er-Schwelle hinausgehen!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1NM9 XM3B76
Basispreis 10.559,59 13.508,08
Knock-out-Schwelle 10.559,59 13.508,08
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,92 8,31
Kurs1) 15,25 14,51

1)Uhrzeit: 13.05.2019 08:14:55

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei