Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) hat im Vergleich zu ihrem Jahreshoch von Anfang April inzwischen knapp 20 Prozent an Wert verloren. Neben Gewinnmitnahmen spielten dabei natürlich auch die allgemeinen Börsenturbulenzen eine wichtige Rolle. Davon lässt sich der Hamburger Windturbinenhersteller jedoch nicht beirren.

Nach einer sehr schwierigen Zeit zeigte sich Nordex zuletzt sehr stark erholt. Die Aussichten haben sich vor allem dank einer verbesserten Auftragslage aufgehellt. Die jüngste Bestellung betraf die Errichtung eines Windparks in den USA. Zudem wird die Eroberung neuer Märkte vorangetrieben. Dazu gehört nun auch die Eröffnung eines argentinischen Produktionswerks in Córdoba.

Das Werk positioniert Nordex als heimischen Anbieter in einem stark aufstrebenden Windmarkt mit guten Windbedingungen, teilte das Unternehmen mit. So ist es wenig verwunderlich, dass auch Nordex-CEO José Luis Blanco die Bedeutung der lokalen Fertigung nahe an den Vertriebsregionen für ein internationales Unternehmen wie Nordex herausstellte.

Zumal Argentinien für einen Windturbinenhersteller aufgrund der in dem Land vorherrschenden Windbedingungen sehr interessant sei. Allerdings müsste Nordex einige weitere Erfolgsmeldungen nachliefern, um der Aktie neuen Schwung zu verleihen. Angesichts des turbulenten Börsenumfeldes wird dies ohnehin nicht einfach.

FAZIT. Nach einem starken Zwischenspurt mit einem Kursverdoppler haben es sich Anleger verdient, im Fall der Nordex-Aktie einige Gewinne mitzunehmen. Zudem drückte die schwache Gesamtmarktstimmung den Aktienkurs. Sollte das Unternehmen jedoch mit weiteren Erfolgsmeldungen in Form von neuen Aufträgen aufwarten, dürfte die Pause für den SDAX– und TecDAX-Wert nicht allzu lange andauern und die Kursrallye bald fortgesetzt werden.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der Nordex-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen Mini Future Bull (WKN: HX9URZ / ISIN: DE000HX9URZ3). Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Mini Future Bear (WKN: HX91LT / ISIN: DE000HX91LT8).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] IE00BZ12WP82) und E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999). In der zweiten Reihe ist vor allem ein Blick auf Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) sehr […]

trackback

[…] aus Polen Die Auftragsbücher von Nordex füllen sich aktuell rasant. So gab das im SDAX und im TecDAX gelistete Unternehmen erst am Dienstag bekannt, einen Auftrag für […]

trackback

[…] schöner Regelmäßigkeit wartet Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) mit neuen attraktiven Aufträgen auf. Allerdings […]