Bildquelle: Pressefoto Amazon

Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) ist es erstmals gelungen, die Spitzenposition in einer jährlichen Rangliste der weltweit wertvollsten Marken zu erobern und damit die langjährigen Spitzenreiter Apple und Google abzuhängen.

Der Online-Händler wird vom Marktforschungsunternehmen Kantar, das der britischen Werbegruppe WPP gehört, mit einem Markenwert von rund 316 Mrd. US-Dollar bewertet. Das bedeutet eine Steigerung des Markenwertes von 52 Prozent innerhalb eines Jahres.

Klare US-Dominanz
Auf Position zwei liegt Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) mit 310 Mrd. US-Dollar. Dahinter folgt Google (Alphabet WKN: A14Y6F / ISIN: US02079K3059) mit 309 Mrd. US-Dollar. In den Top Ten sind acht US-Konzerne sowie der Amazon-Konkurrent Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027) und das Internet-Unternehmen Tencent (WKN: A1138D / ISIN: KYG875721634) vertreten, die beide aus China stammen. Die Marken-Studie von Kantar („BrandZ“-Studie) beruht auf Verbraucher-Umfragen und den Geschäftszahlen der untersuchten Konzerne.

Das zeichnet Amazon aus
Laut dem Marktforschungs-Unternehmen Kantar haben intelligente Aufkäufe, ein exzellenter Kundenservice und die Fähigkeit, sich mit einem breiten Angebot von der Konkurrenz abzusetzen, den Markenwert von Amazon gesteigert. Außerdem gebe es keine Anzeichen für eine Verlangsamung des Wachstums.

Kantar zufolge befriedigt der Konzern Amazon, der als Online-Händler gestartet ist, heute Konsumentenbedürfnisse in vielen unterschiedlichen Kategorien. Allerdings wird Amazon von Kritikern auch regelmäßig vorgeworfen, aggressiv gegen Konkurrenten vorzugehen. Ebenfalls in der Kritik steht Amazon für die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter und die Verwendung von Steuersparmodellen.

Neue Aufholbewegung
Nachdem Amazon an der Börse zwischen Mai und Anfang Juni um 14 Prozent auf 1693 US-Dollar zurückgesetzt hatte, startete die Aktie eine neue Aufholbewegung. Dabei eroberte Amazon am 6. Juni die bei 1750 US-Dollar verlaufende 200-Tage-Linie zurück und legte bis zum Dienstag wieder auf 1864 US-Dollar zu.

Kursziel Allzeithoch
Damit sieht jetzt alles danach aus, dass Amazon in Kürze das bisherige 2019er-Jahreshoch vom Mai bei 1962 US-Dollar in Angriff nimmt. Gelingt der Ausbruch nach oben, ist die Bahn charttechnisch frei bis zum 2018er-Allzeithoch (2039 US-Dollar). Kurzfristig errechnet sich damit eine Gewinnperspektive von 9 Prozent.

Anleger, die von der Stärke von Amazon überzeugt sind, können mit einem Long Mini Future auf Amazon (WKN: VF1YPY / ISIN: DE000VF1YPY3) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit dem Short Mini Future (WKN: VA25P7 / ISIN: DE000VA25P72) die Chance auf sinkende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Amazon

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Amazon ist es erstmals gelungen, die Spitzenposition in einer jährlichen Rangliste der weltweit wertvollsten Marken zu erobern und damit die langjährigen Spitzenreiter Apple und Google abzuhängen. Mehr dazu hier. […]