Bildquelle: Pressefoto Beyond Meat

Im Jahre 2009 gründete der US-Amerikaner Ethan Brown das Unternehmen Beyond Meat im kalifornischen El Segundo, Los Angeles. Mit dem Ziel den Fleischgeschmack auch für Vegetarier und Veganer zu ermöglichen erfand das Unternehmen zunächst vegetarische Hühnerfleischprodukte. 2013 wurden die Hühnchen-Produkte zunächst nur in US-Amerika im Sortiment der Whole Foods Märkte vertrieben. Seit dem Jahr 2014 konzentriert sich das damalige Start-Up größtenteils auf die Entwicklung von Rinderfleisch-Ersatzprodukten.

Bereits im frühen Status gelang es dem jungen Unternehmen Frühfinanzierungen von bekannten Investoren wie bspw. Kleiner Perkins Caufield & Byers, Bill Gates oder Tyson Foods einzusammeln. Im Juni letzten Jahres eröffnete Beyond Meat die zweite Produktionsstätte in Columbia, Missouri, wodurch die Fertigungskapazität verdreifacht werden konnte. Bereits einen Monat später, im Juli 2018, vertrieb das Unternehmen seine fleischlosen Produkte an 50 internationale Marktketten und schloss Partnerschaften mit Großunternehmen wie dem englischen Tesco und A&W aus Kanada. Auf dem deutschen Markt sind Produkte von Beyond Meat aktuell nur bei LIDL verfügbar. Auch hier fiel das Debüt des beliebten auf pflanzlichen Proteinen basierenden Burger erfolgreicher aus als Gedacht – nach nur wenigen Minuten nach Ladenöffnung waren in vielen LIDL Filialen alle Beyond Meat Produkte bereits ausverkauft.

Ein starkes Börsendebut

Anfang Mai ging das Unternehmen in New York an die Börse – und das mit einem der erfolgreichsten IPOs seit Jahrzehnten. Anleger stürzten sich auf die Papiere von Beyond Meat und verhalfen der Aktie zu einem rasanten Anstieg in ungeahnte Höhen. Der im Vorhinein bereits angehobene Emissionskurs von USD 25 pro Aktie bewertete das Unternehmen vor Zeitpunkt der Erstausgabe zu einem Wert von knapp USD 1,5 Mrd. Noch am selben Tag stieg der Preis für eine Aktie auf USD 65,75. In wenigen Stunden konnte das Unternehmen somit seinen Marktwert um mehr als das doppelte erhöhen und beeindruckte stark am ersten Tag an der Nasdaq.

Knapp fünf Wochen ist der Börsengang nun her und der Kurs von Beyond Meat konnte sich in der kurzen Zeit mittlerweile mehr als verfünffachen. Mit aktuellem Aktienkurs bei USD 138 (Stand 13.06.2019) erreicht das Unternehmen eine Bewertung in Höhe von USD 8,29 Mrd. – weit entfernt vom anfangs geplanten Emissionskurs in Höhe von USD 19 bis USD 21 pro Aktie. Zuletzt musste das Papier jedoch einen leichten Kurseinbruch hinnehmen. Mögliche Auslöser hierfür sind die Kurszielabstufung von J.P. Morgan von Overweight auf Neutral oder Gewinnmitnahmen der Anleger nach Veröffentlichung der ersten Quartalszahlen.

Mit der Veröffentlichung der ersten Quartalszahlen wurden die Erwartungen der Analysten weit übertroffen. Im ersten Quartal wuchs der Umsatz im Jahresvergleich um 215 Prozent auf insgesamt USD 40,2 Mio. Auch für das laufende Geschäftsjahr zeigt sich der Börsendebütant optimistisch und kalkuliert mit Erlösen in Höhe von USD 210 Mio. Ob dieses Wachstum von 140% im Vergleich zu den Erlösen von 2018 eingehalten werden kann bleibt jedoch abzuwarten…

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Beyond Meat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei