Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

So durchwachsen die Kursentwicklung von Barrick Gold (WKN: 870450 / ISIN: CA0679011084) im Frühjahr ausfiel, so beeindruckend ist der Kursanstieg der vergangenen Wochen. So verzeichnet Barrick Gold seit Anfang Juni einen kräftigen Sprung von 23 Prozent nach oben.

Goldpreis-Rallye
Der Kurs von Barrick Gold wird dabei natürlich durch die aktuelle Goldpreis-Rallye befeuert. Die Notierungen des Edelmetalls legten seit Monatsanfang um 7 Prozent zu und erreichten mit einem gestrigen Schlusskurs von 1389 US-Dollar den höchsten Stand seit August 2013.

Aussicht auf Zinssenkungen
Grund für die Goldpreis-Rallye ist die Aussicht auf Zinssenkungen in den USA. Der Chef der US-Notenbank Fed hatte am Mittwochabend eine Leitzinssenkung bereits im Juli in Aussicht gestellt. Jerome Powell zufolge treibt die Fed ein „Gefahrenbild“ aus Handelskonflikten und eingetrübten Aussichten für die Weltwirtschaft um: „Wir werden bei Bedarf handeln und unsere Instrumente nutzen, um das Wachstum zu sichern“, erklärte der Fed-Chef.

Gold als Krisenwährung
Als Reaktion auf diese Aussage legten die Notierungen für zehnjährige US-Staatsanleihen zu, und die Rendite sackte damit gleichzeitig erstmals seit November 2016 unter die Marke von 2 Prozent ab. Das gab dem Goldpreis entsprechenden Rückenwind. Denn sowohl US-Staatsanleihen als auch Gold gelten in Krisenzeiten als sichere Anlageklassen.

Goldminenkonzerne profitieren
Von der Aussicht auf eine Fortsetzung der lockeren Geldpolitik in den USA und dem wieder anziehenden Goldkurs haben auch die Aktien der Goldminenkonzerne profitiert. Denn steigende Goldnotierungen bedeuten automatisch mehr Gewinn, da die Umsätze bei gleichbleibenden Kosten ansteigen.

Neues Kaufsignal bei Barrick Gold
Mit dem gestrigen Sprung auf 15,30 US-Dollar brach der Kurs von Barrick Gold über das bisherige 1019er-Jahreshoch vom März (14,50 US-Dollar) nach oben aus, was ein neues charttechnisches Kaufsignal bedeutete. Das nächste Kursziel ist das September-2017-Hoch bei rund 18 US-Dollar. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau eröffnet sich damit jetzt ein weiteres mittelfristiges Gewinnpotenzial von 18 Prozent.

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Barrick-Gold-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des Goldminenwertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: GA7C2A / ISIN: DE000GA7C2A8) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: GA437N / ISIN: DE000GA437N0) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Barrick-Gold-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Die Topwerte im DAX sind Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008), Covestro (WKN: 606214 / ISIN: DE0006062144)und BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111). Aufgrund des jüngsten Goldpreisanstiegs geraten auch Goldminenwerte wie Barrick Gold (WKN: 870450 / ISIN: CA0679011084) wieder verstärkt in den Anlegerfokus. […]

trackback

[…] US-Dollar Angesichts der wieder aufflammenden Spekulationen um mögliche Zinssenkungen bestehen gute Chancen dafür, dass der Goldpreis und die Aktie von Barrick Gold weiter zulegen werden. Das nächste Kursziel bei Barrick Gold (aktuell: 17,21 US-Dollar) ist das September-2017-Top bei […]