Bildquelle: Pressefoto © The Swatch Group AG

Auch bei Swatch (WKN: 865126 / ISIN: CH0012255151) und Richemont (WKN: A1W5CV / ISIN: CH0210483332) dürfte man darauf hoffen, dass der Handelsstreit zwischen China und den USA keine allzu negativen Auswirkungen auf die Kauflaune chinesischer Konsumenten hat. Schließlich ist die Schweizer Uhrenindustrie in einem großen Maße von Exporten nach China abhängig.

Auch deshalb nahmen sich die Analysten bei Vontobel die jüngsten Daten zu den Schweizer Uhrenexporten gemeinsam mit dem weltweit größten Uhrenhersteller Swatch und dem Luxusgüterkonzern Richemont vor. Die jeweiligen Einschätzungen fielen recht deutlich aus. Schließlich bleibt es im Fall der Swatch-Aktie beim „Hold“-Rating und einem Kursziel von 300,00 CHF, während die Einschätzung für Richemont weiter „Buy“ lautet und das Kursziel weiterhin bei 90,00 CHF liegt.

Aus Analystensicht kommt dabei Richemont vor allem der Umstand zugute, dass sich das Unternahmen auf das hochpreisige Segment konzentriert und dieses zuletzt besonders gut lief und für Swatch der zuletzt deutlich schlechter laufende niedrigpreisige Bereich wesentlich wichtig ist.

Insgesamt seien die Schweizer Uhrenexporte im Mai deutlich besser als erwartet ausgefallen (+11,4 Prozent, Armbanduhren: +8,6 Prozent). Während Hongkong wie erwartet rückläufig war (-7,0 Prozent), hätten sich andere asiatische Märkte überaus stark (China: +81 Prozent) präsentiert, und auch Europa habe Anzeichen einer Verbesserung gezeigt.

FAZIT. Während der Schweizer Leitindex SMI zuletzt auf einen neuen Höchststand klettern konnte, schaffte es Swatch nicht mitzuhalten, Richemont schon eher. Ein Blick auf den Kursverlauf zeigt, dass der Trend derzeit klar für Richemont spricht. Luxus bleibt Trumpf. Zumal es Swatch nicht nur mit der traditionellen Konkurrenz im Uhrenbereich zu tun hat, sondern auch mit neuen Playern wie Apple, die ihre Smartwatches unter das Volk bringen. Zumindest ließe sich im Fall der Swatch-Aktie aber auf einen Turnaround spekulieren.

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Swatch-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des SMI-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: VN2Y6H / ISIN: DE000VN2Y6H5) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: VA9UUG / ISIN: DE000VA9UUG6) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Swatch-Aktie zu setzen.

Wer wiederum von einem Anstieg der Richemont-Aktie ausgeht, kann mithilfe passender Hebelprodukte, wie diesem HVB Mini Future Bull (WKN: HX4HH7 / ISIN: DE000HX4HH77) sogar überproportional von steigenden Kursen profitieren. Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser HVB Mini Future Bear (WKN: HW792F / ISIN: DE000HW792F7).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © The Swatch Group AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei