Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Das Biotech-Unternehmen Morphosys (WKN: 663200 / ISIN: DE0006632003) aus Martinsried bei München legt exzellent Studienergebnisse vor: Die Präperate Tafasitamab und Lenalidomid haben bei der Behandlung eines aggressiven Lymphom (Blutkrebs) sehr gut angeschlagen. Das macht Hoffnung und sorgt bei der Aktie für ein Tagesplus von knapp 8 Prozent.

Charttechnisch wurde dabei die 200-Tage-Durchschnittslinie und eine wichtig Trendlinie überschritten. Wichte wäre nun, dass auch der Abwärtstrend, der aktuell bei gut 95 Euro verläuft, geknackt würde. Das würde zunächst Kurspotenzial bis in den Bereich von 105 oder vielleicht sogar bis auf 110 Euro eröffnen. Die Analysten des Investmenthauses Goldman Sachs halten sogar einen Anstieg bis auf 114 Euro für wahrscheinlich – und sind beeindruckt von den Studienergebnissen.

Nicht nur die Forschungsdaten auch die Dynamik der derzeitigen Anstiegs spricht für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto MorphoSys AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei