Bildquelle: Pressefoto adidas

Unbeeindruckt von dem ganzen Gerede von den Unsicherheiten, die der Handelsstreit oder der Brexit bieten würden, setzte die adidas-Aktie (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) ihre Rekordjagd zuletzt fort. Der Sportartikelhersteller konnte immer wieder mit positiven Nachrichten aufwarten.

Mit Aktienrückkäufen, neuen Ausrüsterverträgen und anderen Erfolgsmeldungen konnten die Herzogenauracher selbst die Niederlage in einem Rechtsstreit um eine bestimmte Ausführung der berühmten Drei-Streifen-Marke vergessen machen. Kein Wunder, dass sich auch die Analystenzunft weiterhin überzeugt von den Kursaussichten der adidas-Aktie zeigt.

Bei Berenberg hat man nun das Rating für die adidas-Aktie von „Hold“ auf „Buy“ geändert und das Kursziel von 206,00 auf 315,00 Euro nach oben geschraubt. Dies würde derzeit einem Kurspotenzial von fast 20 Prozent entsprechen. Trotz der positiven Kursentwicklung der adidas-Aktie sehen die Analysten derzeit einen guten Einstiegsszeitpunkt.

Auch bei Goldman Sachs ist man von den Kursaussichten überzeugt. Die Goldmänner hatten die adidas-Aktie bereits mit einem „Buy“-Rating geführt. Dieses wurde nun bestätigt, während das Kursziel für den DAX-Wert von 270,00 auf 310,00 Euro angehoben wurde. Die Marktexperten bei Goldman Sachs freuen sich vor allem auf die erwarteten Margenverbesserungen bei Europas größtem Sportartikelhersteller.

FAZIT. adidas konnte zuletzt nicht mehr die gleiche Wachstumsdynamik auf der Umsatzseite wie in den Vorjahren an den Tag legen. Allerdings ist dies nicht schlimm. Schließlich hat der Konzern verschiedene Maßnahmen angestoßen, die die Profitabilität erhöhen sollen.

Anleger, die von der Stärke von adidas überzeugt sind, können mit einem Long Mini Future auf adidas (WKN: VF37DN / ISIN: DE000VF37DN9) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit einem Short Mini Future (WKN: VF6A6N / ISIN: DE000VF6A6N3) die Chance auf sinkende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto adidas

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] nach den jüngsten Kursturbulenzen weiter erholen. adidas setzt wiederum dank einiger positiver Analystenkommentare seiner Rekordjagd […]