Bildquelle: Pressefoto Tesla

Wenn es um die Mobilität der Zukunft geht, denken die meisten Menschen zunächst an die Elektromobilität. Noch stellt der Elektroautomarkt einen Nischenbereich innerhalb der Autoindustrie dar. Schuld daran sind die immer noch relativ geringen Reichweiten der Fahrzeuge, das unzureichende Netz an Ladestationen oder der hohe Preis. Allerdings sind die Automobilkonzerne gerade dabei, diese Probleme in den Griff zu bekommen und der Elektromobilität endgültig zum Durchbruch zu verhelfen.

Sämtliche Hersteller haben neue elektrisch angetriebene Modelle angekündigt. Autofahrer erwartet in den kommenden Jahren eine wahre Flut an reinen Elektrofahrzeugen und Plug-In-Hybriden. Da gleichzeitig auch die Erneuerbaren Energien ausgebaut werden, besteht die Aussicht auf eine nennenswerte Entlastung der Umwelt.

Angesichts des Vormarsches der Elektromobilität sind es nicht nur die Automobilhersteller, die von diesem Zukunftstrend profitieren. Schließlich werden Unmengen von Lithium-Ionen-Batterien für die Autos benötigt. Entsprechend ist auch der Bedarf an den eingesetzten Materialien hoch. Aus diesem Grund kommen die Profiteure aus vielen Bereichen.

Der E-Mobilität Batterie Index (WKN: SLA8F9 / ISIN: DE000SLA8F91) der Börsenmedien AG fasst zehn Unternehmen zusammen, die in besonderer Weise von dieser Entwicklung profitieren sollten. Dazu gehören natürlich der kalifornische Elektrowagenbauer Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014), genauso wie der chinesische Elektroautohersteller und Batteriehersteller BYD (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014). Mit der US-Investorenlegende Warren Buffett hat BYD einen sehr berühmten Investor. Auch die restlichen Indexmitglieder haben viel zu bieten.

Neben den Automobilkonzernen sind auch die Batteriehersteller Samsung SDI, LG Chem, Varta, Voltabox und Akasol im Index vertreten. Besonders interessant: Mit dem zur südkoreanischen LG-Gruppe gehörenden Chemieunternehmen LG Chem ist ein Player mit im Index vertreten, der nur in Südkorea gehandelt wird und quasi sonst für Privatinvestoren hierzulande nicht so einfach zugänglich ist.

Darüber hinaus wird mit dem E-Mobilität Batterie Index auch der Bereich der Rohstoff-Lieferanten abgedeckt. Besonders bekannt dürfte das US-Spezialchemieunternehmen Albemarle (WKN: 890167 / ISIN: US0126531013) sein. Dieses ist vor allem im Bereich Lithiumaufbereitung tätig. Außerdem finden sich im Index SQM (Sociedad Química y Minera de Chile) und Livent Corp.

Anleger, die von der Stärke des E-Mobilität Batterie Index überzeugt sind, können mit einem Faktorzertifikat 5x Long (WKN: MC2G7Z / ISIN: DE000MC2G7Z9) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Tesla

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Privatkunden zu einer Art Gelddruck-Maschine werden. Denn die Besitzer könnten ihre Fahrzeuge per App immer dann als Robo-Taxi freischalten, wenn sie es selbst nicht fahren und auf diese Weise viel Geld […]