Bildquelle: markteinblicke.de

Einen heißen Aktientipp mit auf den Weg bekommen? Es liegt in der Natur vieler Menschen über die Werthaltigkeit übermittelter Tipps zu sinnieren. Gerne wird das berüchtigte Haar in der Suppe gesucht, besonders bei eher kritisch veranlagten Menschen, und insbesondere wenn der Informationserhalt auch noch kostenlos ist. Fangemeinden hingegen dürften mit etwas mehr Sorglosigkeit Entscheidungen treffen bei Empfehlungen ihrer bevorzugten Experten. Ist es eine Sache der Wahrnehmung, des Vertrauens, der Vertrautheit und Verbundenheit? Wird zum Beispiel regelmäßig eine Sendung geschaut wie auf Youtube oder in Shopping-Kanälen, dann sind die Gesichter der vielleicht sogar charismatischen Sprecher sowie deren Stimmen bald nicht mehr fremd. Werbung und Marketing gehören auch sicherlich in jeder Branche mit zum Standardprogramm bei Verkaufsinteresse oder anderen Motivationen wenn ein Geschäftsbetrieb dahinter steht. Verbraucher haben immer die Möglichkeit, Sachverhalte entsprechend einzuordnen und zu entscheiden, wem sie folgen und was sie kaufen.

Als positives Beispiel werfen wir einen Blick auf eine Aktie, deren Aktienpreisentwicklung die letzten 3 Jahre besonders den frühzeitig investierten Anlegern Freudentränen in die Augen treiben dürfte – Clinuvel Pharmaceutical (WKN: A0JEGY / ISIN: AU000000CUV3):

Es handelt sich um eine Pharma-Aktie, der Hauptsitz des Unternehmens ist in Australien. Die Aktie hat gegen Ende 2016 angefangen sich nach oben zu bewegen. Die Firma wurde in 2006 umbenannt, die Aktie war einmal ein Pennystock. Aktuell steht der Kurs um die 23 Euro. Das Goldstück in der Pipeline ist ein Medikament, welches für Menschen mit seltener Hautkrankheit bzw. Unverträglichkeit gegen Sonnenlicht entwickelt wurde. Informationen sind der Firmenwebsite zu entnehmen sowie die Jahresabschlüsse.

Wieviel Potenzial steckt noch in der Aktie? Neulich wurde vermeldet, das Zieldatum würde verlegt werden auf den 06.10.2019 betreffend Überprüfung der amerikanischen FDA hinsichtlich Marktzulassung für das Medikament. Die Zulassung in der EU besteht seit Ende 2014.

Sekt oder Selters: auch mit Aktien dieser Branche kann der Anleger oder Spekulant entweder Glück haben oder Pech. Erfolgreiche Studienergebnisse und Zulassungen für den Markt, dann könnte das was werden. Allerdings sollte auch eine Nachfrage vorhanden sein, damit das entwickelte und zugelassene Medikament kein Ladenhüter wird. Zu berücksichtigen wäre auch noch, dass Forschung-und Entwicklungsphasen langwierig sind und viel Kapital verbrauchen. Ein jedes Unternehmen muss wirtschaftlich arbeiten und profitabel sein, damit die Lichter nicht ausgehen. Ist Schluss mit der Euphorie weil es nicht klappt und die Ernüchterung macht sich breit, dann können insbesondere stark hoch gelaufene Aktien ganz schnell wieder runterkommen. Man denke auch an vor- oder nachbörsliche News und Gaps, sowohl im positiven Sinne als auch im negativen im Falle von Hiobsbotschaften. Die Handelszeiten der Börsen Australien und Deutschland sind unterschiedlich.

Hierzulande sind eventuell so manche Aktien, insbesondere aus Spezialbranchen, dem breiten Publikum eher unbekannt. Werden eigentlich Aktienkurse unter Umständen beflügelt und Kursphantasien eingehaucht nach Vorstellung durch Medien oder einzelne Leute, oder ist das kompletter Unsinn? Darüber darf individuell nachgedacht werden.

Diese Aktie jedenfalls hat bis heute eine Hammer-Performance hingelegt. Der nach eigenen Angaben Deutschlands bekanntester Ex-Hedgefondmanager schien an den Erfolg zu glauben, denn das Unternehmen bzw. die Aktie wurde desöfteren an verschiedenen Stellen aufgeführt. Persönliche Meinungen sind durchaus legitim. Könnten Aktien wie von goldmoney und Volition RX die nächsten Erfolgstories werden? Grundsätzlich wird die Zeit zeigen, ob ein Anleger sich einen Tenbagger in Depot geholt hat oder einen Rohrkrepierer. An der Börse ist vieles möglich, insbesondere bei risikoreichen hochvolatilen Papieren. Je nach Gusto und persönlicher Einschätzung dürfen Interessenten die Aktien auf den Radar nehmen, aussortieren oder nach Hausaufgabenerledigung in guter Hoffnung mitmachen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei