Bildquelle: markteinblicke.de

Am heutigen Montag schoss der DAX regelrecht in die Höhe und erreichte dabei ein neues Jahreshoch. Anleger zeigten sich angesichts der Ergebnisse des G20-Gipfels vom Wochenende erleichtert.

Das war heute los. Börsianer hatten große Erwartungen an das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping. Diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Es wurde eine Art Waffenstillstand im Handelskonflikt vereinbart. So wollen sich die Weltmächte vorerst nicht mit weiteren Strafzöllen überziehen. Außerdem soll wieder verhandelt werden. Auf Anlegerseite war eine große Erleichterung zu spüren. Allerdings ist Vorsicht geboten. Bereits einige Male schien eine Lösung des Handelsstreits in greifbarer Nähe zu sein, bevor eine Eskalation eintrat und Investoren verunsicherte.

Das waren die Tops & Flops. Das positive Gesamtmarktumfeld konnte im DAX vor allem Infineon (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) nutzen. Die Aktie des Münchner Halbleiterunternehmens kletterte zeitweise um etwas mehr als 8 Prozent in die Höhe. Auch andere Chipwerte profitierten vom Waffenstillstand im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit. Zuvor hatte insbesondere das Vorgehen der US-Regierung gegen den chinesischen Handyhersteller und Netzwerksausrüster Huawei für Nervosität gesorgt. Schließlich sollten Unternehmen nur noch mit Sondererlaubnis der US-Regierung mit Huawei zusammenarbeiten. Nun hat US-Präsident Donald Trump den Bann gegen Huawei vorerst aufgehoben.

Zu den wenigen DAX-Verlierern gehörte heute die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Das Papier lag zeitweise rund 1,5 Prozent im Minus. Für die schlechte Stimmung hatte ein wenig optimistischer Analystenkommentar gesorgt.

Das steht morgen an. Am morgigen Dienstag werden in den USA keine marktrelevanten Konjunkturdaten veröffentlicht. Auch hierzulande sieht die Nachrichtenlage, bis auf die Bekanntgabe der deutschen Mai-Einzelhandelsumsätze und der neuesten Euroland-Erzeugerpreise, eher dünn aus. Dagegen wird es zum Ende dieser Woche mit der Veröffentlichung der offiziellen Juni-Arbeitsmarktstatistiken im Hinblick auf eine mögliche Juli-Leitzinssenkung der US-Notenbank Fed richtig spannend.

DAX Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DC076C / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: XM3P86.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei