Bildquelle: markteinblicke.de

Gestern erreichte der DAX das nächste Jahreshoch, das nun bei 12.656 Punkten zu finden ist. Nach sieben positiven Sitzungen in Folge sitzen die Bullen aus charttechnischer Sicht fester denn je im Sattel:

Mit der Bestätigung des Breaks bei 12.600 im Rücken steht dem Angriff auf die Eindämmungslinie bei 12.887 jedenfalls nicht mehr viel im Wege. Ist das alte 2018er-Juli-Top erst einmal überboten, könnte sich sogar Raum für einen Sprint an die 13.000er-Marke eröffnen. Darüber wäre im Anschluss dann ein Anstieg bis 13.200 Punkte vorstellbar, selbst wenn diese Hürde wohl nicht auf Anhieb geknackt werden dürfte.

Unverändert präsentiert sich auch die Unterseite; als erster Halt ist weiterhin die 12.600er-Marke zu nennen, die mit dem gestrigen Tagestief bei 12.616 einen erfolgreichen Probetest durchlaufen hat. Darunter folgt dann die massive Haltezone zwischen 12.500 und 12.350 Punkten, wobei hier vorrangig auf das offene Gap vom Montag zwischen 12.519 und 12.408 Punkten geachtet werden sollte.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1606 XM3B7F
Basispreis 11.351,54 13.651,85
Knock-out-Schwelle 11.351,54 13.651,85
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 9,72 12,30
Kurs1) 13,00 10,28

1)Uhrzeit: 05.07.2019 08:31:03

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei