Bildquelle: Pressefoto Daimler

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie von Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) deutlich abgesenkt. Nachdem dieses bisher bei 70 Euro lag, wird es jetzt auf nur noch 60 Euro taxiert. Bei diesen Unterstützungen wird es jetzt spannend.

Laut einer am Montag vorliegenden Studie dürfte der Deutschen Bank (WKN: 514000/ ISIN: DE0005140008) zufolge das zweite Quartal (Zahlen am 24. Juli) zeigen, dass der im DAX notierte Automobilkonzern größere Schritte für Verbesserungen im operativen Geschäft benötigt. Dasselbe gilt auch für die Kostenseite.

Schwaches zweites Quartal
Die Deutsche Bank erwartet ein weiteres schwaches Vierteljahr, die operative Marge in der Pkw-Sparte Mercedes Benz Cars dürfte demnach ohne das China-Geschäft sogar unter 5 Prozent fallen. Der Deutschen Bank zufolge sollten Rückstellungen und Rückrufe die Gewinne mit rund 1 Mrd. Euro belasten.

Deutsche Bank hält an Kaufempfehlung fest
Trotzdem bleibt die Deutsche Bank grundsätzlich positiv für die weitere Kursentwicklung der Daimler-Aktie. Denn das neue Kursziel von 60 Euro liegt immer noch 23 Prozent über dem aktuellen Kurs von 48,85 Euro (-0,6 Prozent im Vergleich zum Freitagsschlusskurs), weshalb die Deutsche Bank an ihrer bisherigen Kaufempfehlung (Buy) festhält.

Kursstabilisierung
An der Börse verzeichnete Daimler zuletzt zwischen Mitte April und Ende Mai einen scharfen Kurseinbruch von mehr als 20 Prozent auf rund 46 Euro. Seitdem konnten sich die Notierungen wieder stabilisieren.

200-Tage-Linie im Visier
Sollte sich die jüngste Kurserholung fortsetzen, dürfte in Kürze die 200-Tage-Linie (51,50 Euro) in Angriff genommen werden. Ein Ausbruch nach oben würde ein neues Kaufsignal bedeuten. Das nächste Kursziel ist dann wieder die runde 60er-Marke (April-Hoch).

Diese Unterstützungen müssen halten
Im Fall eines erneuten Rücksetzers kommt es darauf an, dass die Unterstützungen bei 46 Euro (Mai-Tief) und bei 44,50 Euro (Januar-Tief) halten. Darunter würde sich weiteres Korrekturpotenzial bis zur runden 40er-Marke eröffnen.

Anleger, die von der Stärke von Daimler überzeugt sind, können mit einem Long Mini Future auf Daimler (WKN: VA8MXS / ISIN: DE000VA8MXS4) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: VA2W5F / ISIN: DE000VA2W5F0) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Daimler-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Automobilkonzern rechnet für das zweite Quartal nun mit einem operativen Verlust beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -1,6 Mrd. Euro, […]