Bildquelle: markteinblicke.de

Der deutsche Leitindex musste am gestrigen Dienstag zum dritten Mal hintereinander ein negatives Tagesergebnis verbuchen. Dabei war es vor allem die Gewinnwarnung bei BASF, die auf dem Gesamtmarkt lastete. Für die Blue Chips ging es dabei im Tief bis auf 12.364 Zähler zurück, womit das offene Gap aus der Vorwoche geschlossen werden konnte. Mehr noch:

Mit dem Tagestief wurde auch die ausgeprägte und charttechnisch relevante Volumenspitze bei 12.370/12.350 erfolgreich auf den Prüfstand gestellt! Denn dort prallten die Kurse nach oben ab und eroberten Stück um Stück verlorenes Terrain zurück; am Ende beliefen sich die anfangs noch deutlichen Verluste auf „nur“ noch -0,85%. Sofern heute auch die 12.500er-Marke zurückerobert werden kann, könnte sich der Index im Anschluss erneut in Richtung 12.600 bzw. Jahreshoch bei 12.656 Punkten vorarbeiten. Es gibt jedoch ein Aber:

Sollte der DAX noch einmal unter die Volumenspitze zurückfallen, müsste sofort mit einem Test der 12.200er-Schwelle gerechnet werden. Die bietet sich ebenfalls als möglicher Wendepunkt für ein trendbestätigendes Pullback an. Brenzlig würde es jedoch unterhalb von 12.138 Zählern (50%-Korrekturziel), da dann ein Rückfall an die 12.000er-Barriere einkalkuliert werden müsste – Eintrübung des Chartbilds inklusive!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1606 XM3B7F
Basispreis 11.355,80 13.645,75
Knock-out-Schwelle 11.355,80 13.645,75
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 11,40 10,15
Kurs1) 10,94 12,26

1)Uhrzeit: 10.07.2019 08:22:31

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei