Bildquelle: markteinblicke.de

Damit die Überschrift nicht missverstanden wird: Es gab gestern durchaus Impulse auf dem Parkett! Da war beispielsweise die Quasi-Ankündigung einer Zinssenkung durch den Fed-Chef Jerome Powell, die zumindest den US-Indizes klar auf die Sprünge (und auf neue Rekordmarken) half. Im deutschen Leitindex verpufften die Signale jedoch relativ rasch; zwar konnte der DAX sich kurz über die 12.400er-Marke schieben (Intraday-Top bei 12.449), am Ende gingen die Kurse aber nur unweit des Tagestiefs bei 12.357 aus dem Handel.

Mit dem vierten Verlusttag hintereinander hat der Index zum zweiten Mal in Folge die untere Begrenzung der breiten Haltezone zwischen 12.500 und 12.350 Punkten getestet. Dabei hat die markante Volumenspitze dem Verkaufsdruck erneut standgehalten und die Kurse wieder nach oben abfedern lassen. Um jedoch weiter nach oben zu klettern, wären die Rückeroberung der 12.500er-Schwelle sowie der Re-Break bei 12.600 und ein neues Jahreshoch (>12.656) jetzt Pflicht!

Auf der Unterseite steht dagegen die 12.350er-Haltelinie weiterhin im Brennpunkt; sollten die Notierungen im dritten Versuch unter die Volumenspitze abrutschen, stünde die 12.200er-Schwelle für einen ersten Test als Unterstützung bereit. Gleichzeitig sollte spätestens auf diesem Niveau ein trendbestätigendes Pullback starten, da andernfalls ein Dip an die runde 12.000er-Barriere nicht mehr ausgeschlossen werden könnte!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1606 XM3B7F
Basispreis 11.356,62 13.644,49
Knock-out-Schwelle 11.356,62 13.644,49
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 11,50 10,01
Kurs1) 10,73 12,39

1)Uhrzeit: 11.07.2019 08:16:06

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei